Bildungsverläufe von Pflegekindern. Biografische Transmission von Bildungsprozessen in Pflegefamilien

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/97632
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-976321
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-39015
Dokumentart: Dissertation
Date: 2020-02-04
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Erziehungswissenschaft
Advisor: Bauer, Petra (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2018-12-19
DDC Classifikation: 370 - Education
Keywords: Familienanamnese , Habitus , Bildung , Familie , Pflegefamilie , Bildungsprozess , Bindungslosigkeit , Entwicklung , Genealogie
Other Keywords: Genogrammanalyse
Habitustransformation
Intergenerationale Transmission von Bildung
Bildungsort Familie
Non-formale Bildungsprozesse
Bourdieus Habitus-Konzept
Bildungshabitus
Bindung
Bindungstraumatisierung
Sozialisatorische Einflüsse
Entwicklungsmöglichkeiten
Familienforschung
habitustral transformation
intergenerational transmission of education
Family as a place of education
non-formal educational processes
Bourdieu`s habitus concept
educational habitus
bond
bond traumatization
socialisational influences
development opportunities
genealogy
genogram analysis
ISBN: 978-3-946552-36-9
License: Creative Commons - Attribution, Non Commercial, No Derivs
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit Bildungsprozessen von Pflegekindern und fragt dabei nach den Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten, die sich Pflegekindern im neuen, erweiterten Familienkontext bieten. Als Datengrundlage dienen narrative Interviews mit Pflegekindern, Herkunftseltern und Pflegeeltern einer Pflegefamilie. Mit Hilfe dieser mehrperspektivisch angelegten Fallstudie kann anschaulich und differenziert gezeigt werden, auf welche Weise es den Pflegeeltern gelingt, durch veränderte Erfahrungshorizonte und gelebte bildungsbezogene habituelle Muster, den Pflegekindern neue Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen. Die Sichtweisen der Pflegekinder und ihrer Herkunftseltern ermöglichen den Blick auf prägende frühe Sozialisationserfahrungen und Bildungsorientierungen der Herkunftsfamilie, zeigen aber auch, wie diese im Rahmen der Pflegefamilie transformiert werden können. Die Studie arbeitet so heraus, welche bildungsbezogenen Chancen für Pflegekinder mit dem Aufwachsen in der Pflegefamilie verbunden sind. Sie macht aber auch deutlich, wie prägend traumatisierende frühe Sozialisationserfahrungen auf Bildungsprozesse einwirken. Auf diese Weise bietet die Fallstudie wichtige Anregungen für eine (sozial-)pädagogische Praxis.

This item appears in the following Collection(s)

cc_by-nc-nd Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by-nc-nd