Intersystemische Akteurskonstellationen - Analyse der Handlungsmotivation außerschulischer Akteur_innen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/79776
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-797767
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-21174
Dokumentart: Dissertation
Date: 2018-01-12
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Erziehungswissenschaft
Advisor: Amos, Karin (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2017-06-23
DDC Classifikation: 370 - Education
Keywords: Strukturelle Kopplung , Ganztagsschule , Kooperationspartner , Handlungslogik
Other Keywords: Kooperationsbeziehungen
Akteurskonstellation
Handlungsmotivation
Differenzierungstheorie
Educational Governance
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der Arbeit werden intersystemische Akteurskonstellationen an Ganztagsschulen analysiert. Es wird untersucht, welche Koordinierungsmechanismen diesen zugrunde liegen und welche Handlungsmotivationen außerschulische Akteur_innen dazu bewegt, sich an Kooperationspartnerschaften an Schulen zu beteiligen. Auf Grundlage der Governance-Forschung und der akteurzentrierten Differenzierungstheorie werden Expert_inneninterviews sechs ausgewählter Schulnetzwerke inhaltsanalytisch ausgewertet.

This item appears in the following Collection(s)