Jenseits des Verstehens, jenseits der Identität. Lacans Reales als bildungsphilosophische Herausforderung

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/76892
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-768929
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-18294
Dokumentart: Aufsatz
Date: 2016-11
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Philosophie
DDC Classifikation: 100 - Philosophy
Keywords: Lacan, Jacques , Psychoanalyse , Pädagogik , Schule , Erziehungsziel , Identität
Other Keywords: Lacans Imaginäres
Lacans Symbolisches
Lacans Reales
Psychoanalytische Pädagogik
Bildungsziele
Unterricht
Lacan: The Imaginary
pedagogy
school
education
Lacan: The Symbolic
Lacan: The Real
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In welchen Praktiken und in welchen Konzepten, insbesondere hinsichtlich der Ziele von Bildung, lassen sich Lacans drei Ordnungen: das Imaginäre, das Symbolische und das Reale in Schule und Bildungskontext wiederfinden? Der Text vertritt die These, dass Lacans Begriff des Realen wertvolle Impulse für die Reflexion von Bildungsprozessen und für die Bildungsphilosophie bieten kann. Dies wird an den Beispielen Begriff des Lernens, Wissensformen und Identität/Nicht-Identität untersucht.

Abstract:

The text tries to spot Lacans orders The Imaginary, The Symbolic and The Real in processes of education claiming an important impact of The Real on learning objectives and on topics of philosophy of education. This impact can be illustrated by three topics: the notion of learning, the forms of knowledge, and the notion of identity/non-identity

This item appears in the following Collection(s)