Der Zusammenhang zwischen der Herzratenvariabilität und Stress

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/73260
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-732605
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-14670
Dokumentart: Dissertation
Date: 2016
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
4 Medizinische Fakultät
Department: Zahnmedizin
Advisor: Günter, M. (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2016-11-08
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Stress , Herzfrequenzvariabilität
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Das Ziel dieser Arbeit war es mittels der Herzratenvariabilität den präoperativen Stress, und dessen mögliche Reduktion über einen Aufklärungsfilm, nachzuweisen. In die Pilotstudie gingen 24 Kinder mit bevorstehenden operativen Eingriffen ein. Den Kindern der Interventionsgruppe wurde eine Aufklärungsfilm gezeigt. Zu zwei Zeitpunkten wurde ein EKG abgeleitet und über das Programm HRV-Analyzer konnten die HRV-Parameter ermittelt werden. Die beobachteten Veränderungen der HRV-Parameter deuten auf eine bessere Anpassungsfähigkeit und Stressreduktion der Kinder der Interventionsgruppe hin.

This item appears in the following Collection(s)