Die Archimedesspirale - ein potentielles Werkzeug in der Früherkennung neurodegenerativer Erkrankungen? Testung von Tremores in der TREND-Studie

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/72336
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-723361
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-13747
Dokumentart: Dissertation
Date: 2016
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Berg, Daniela (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2016-08-22
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Tremor , Parkinson-Krankheit
Other Keywords: Prodromalmarker
TREND-Studie
Neurodegeneration
Früherkennung
Essentieller Tremor
Idiopathisches Parkinson Syndrom
Oszillator
Archimedesspirale
Parkinson's Disease
TREND study
prodromal marker
early detection
Essential Tremor
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Tremores zählen zu den häufigsten Bewegungsstörungen. Sie zeichnen sich durch rhythmische, unwillkürliche Oszillationen antagonistischer Muskelgruppen aus. Häufig sind sie ein Symptom des Essentiellen Tremors (ET) oder von neurodegenerativen Erkrankungen wie dem Idiopathischen Parkinson-Syndrom (IPS). Die Ursache neurodegenerativer Erkrankungen ist bis heute unbekannt. Oft entwickeln sie sich jedoch bereits Jahrzehnte bevor eine klinische Diagnose möglich ist. In dieser Prodromalphase finden sich motorische Frühzeichen, welche z. B. einem IPS vorausgehen. Die Prodromalphase stellt einen Fokus intensiver Forschungen dar. In dieser sollen Prodromalmarker (PM) identifiziert werden, mit deren Hilfe es langfristig möglich sein soll, Personen mit einem erhöhten Risiko für neurodegenerative Erkrankungen von Gesunden zu unterscheiden, um somit noch vor manifesten motorischen Symptomen sinnvolle therapeutische Strategien einleiten zu können. Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Frage, ob sich ein diskreter Tremor, welcher möglicherweise als leichte Form eines ET dem IPS vorausgeht, mit Hilfe der Archimedesspirale - einem einfachen, in der klinischen Phase etablierten und validierten Werkzeug - bei Personen detektieren lässt, welche PM für neurodegenerative Erkrankungen aufweisen und somit ebenfalls als Früherkennungsmarker dienen könnte.

This item appears in the following Collection(s)