Subjektive Gesundheit im Nachwuchsleistungssport

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Thiel, Ansgar (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Schnell, Alexia
dc.date.accessioned 2016-07-18T07:50:57Z
dc.date.available 2016-07-18T07:50:57Z
dc.date.issued 2016-07-18
dc.identifier.other 474927075 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/71536
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-715368 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-12948
dc.description.abstract Der Leistungs- und Spitzensport in Deutschland sieht sich mit der Problematik konfrontiert, dass zahlreiche Talente in ihrer sportlichen Laufbahn an dem Übergang vom Junioren- zum Aktivenbereich scheitern und vor ihrem eigentlichen sportlichen Leistungshöhepunkt aus dem Leistungssport ausscheiden. Ursachen für diese so genannten Dropouts werden in den vielfältigen gesundheitsrelevanten Anforderungen gesehen, die vor allem im Jugendalter auf die heranwachsenden Sportler einwirken (wie z.B. körperliche Verwundbarkeit, schulische Herausforderungen, spezifische Entwicklungsaufgaben des Jugendalters). Zwar stellt das Leistungssportsystem damit einen relativ starren Rahmen dar, der für junge Leistungssportler in bestimmten Momenten riskantes gesundheitsrelevantes Verhalten unausweichlich macht. Misslingt die Bewältigung eines oder mehrerer der genannten Spannungsfelder aber längerfristig, folgt daraus extremes Risikoverhalten, das in Überlastungssituationen gipfeln kann und einen Ausstieg aus dem Leistungssport wahrscheinlich macht. Ausgehend von einer sozial-konstruktivistischen Perspektive beschäftigt sich die Dissertation mit kognitiven Bedingungen, die zu äußerst riskantem Verhalten führen, sowie mit der Frage, welche Größen extreme subjektive Belastungswerte (Burnout) determinieren. Mehrere multivariate Analysen über 1138 jugendliche Bundeskaderathleten legen offen, dass diese ein spezifisches Denken über Gesundheit aufweisen, welches sich durch verschiedene personelle und umfeldbezogene Größen unterscheidet. Im Hinblick auf außergewöhnlich hohe Burnoutwerte zeigt sich, dass es erst dann zu einer Überlastung kommt, wenn bestimmte personelle Parameter auf ungünstige Umfeldbedingungen treffen. Aus den gewonnenen Befunden gehen zum einen Handlungsempfehlungen für die Betreuungspersonen der jungen Athleten hervor. Zum anderen leistet die Entwicklung und testtheoretische Überprüfung der entwickelten quantitativen Messinstrumente einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung dieses Forschungsfeldes. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Gesundheit , Jugend , Kognition , Burn-out-Syndrom , Risikobereitschaft , Leistungssport , Repräsentation , Klassifikation , Einfluss , Erwachsenwerden , Entwicklung , Kommunikation , Drop-out de_DE
dc.subject.ddc 150 de_DE
dc.subject.ddc 300 de_DE
dc.subject.ddc 310 de_DE
dc.subject.ddc 370 de_DE
dc.subject.ddc 796 de_DE
dc.subject.other Burnout, Burn-Out, Burn out de_DE
dc.subject.other Subjektive Gesundheitsvorstellungen, Subjektive Gesundheitskonzepte, Subjektive Gesundheitstheorien de_DE
dc.subject.other classification tree analysis en
dc.subject.other kognitive Repräsentationen, soziale Repräsentationen de_DE
dc.subject.other factor analysis en
dc.subject.other developmental tasks en
dc.subject.other Kultur des Risikos de_DE
dc.subject.other social representations, cognitive representations en
dc.subject.other Einflussfaktoren de_DE
dc.subject.other Baumanalyse de_DE
dc.subject.other constructivism en
dc.subject.other culture of risk en
dc.subject.other Klassifikationsanalyse de_DE
dc.subject.other Regressionsanalyse de_DE
dc.subject.other Faktorenanalyse de_DE
dc.subject.other Faktoranalyse de_DE
dc.subject.other Entwicklungsaufgaben de_DE
dc.subject.other Kader de_DE
dc.subject.other Athlet de_DE
dc.subject.other Dropout de_DE
dc.subject.other Konstruktivismus de_DE
dc.subject.other Kontrastgruppen de_DE
dc.subject.other Subjektive Gesundheit de_DE
dc.title Subjektive Gesundheit im Nachwuchsleistungssport de_DE
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2016-04-20
utue.publikation.fachbereich Sportwissenschaft de_DE
utue.publikation.fakultaet 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE
utue.publikation.fakultaet 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record