Einfluss von Induktion und Inhibition der Hämoxygenase-1 auf Leukozytenmigration und Endothelpermeabilität im akuten Lungenversagen

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/64897
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-648976
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-6317
Dokumentart: Dissertation
Date: 2015-09
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
4 Medizinische Fakultät
Department: Medizinische Fakultät
Advisor: Reutershan, Jörg (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2015-09-02
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Atmungsinsuffizienz , Permeabilität , Endothel , Hämoxygenase , Lunge , Atemnot , Atemstörung , Leukozytenemigration , ARDS
Other Keywords: Lungenversagen
CoPP
SnPP
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Es wurde im Rahmen einer tierexperimentellen Arbeit am Mausmodell mit LPS-induzierter pulmonaler Infektion der Einfluss der Hämoxygenase-1 (HO-1) im akuten Lungenversagen (Acute Respiratory Distress Syndrome, ARDS) untersucht. Insbesondere die Migration neutrophiler Granulozyten in das Lungenparenchym, die pulmonale Gefäßpermeabilität und die Aktivität der HO-1 im Lungenparenchym unter Inhibition mit Zinnprotoporphyrin und Induktion mit Cobaltprotoporphyrin standen im Mittelpunkt der Untersuchungen. Es konnte gezeigt werden, dass es bei HO-1-Induktion zu einer reduzierten pulmonalen Gefäßpermeabilität und einem verringerten alveolären Neutrophileninflux kommt. Ebenso konnte eine Stabilisierung der pulmonal-epithelialen Barriere und eine Verringerung des proinflammatorsichen Zytokins MIP-2 in der Bronchiallavage nachgewiesen werden. Unter HO-1-Induktion kam es zudem zu einer Reduktion der Neutrophilenzirkulation im Blutkreislauf.

This item appears in the following Collection(s)