Zwischen Stumm- und Tonfilm. Zur Beziehung von Musik und Bild in "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" (1926)

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-61475
http://hdl.handle.net/10900/46959
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 2012
Source: reflex ; 5, 2012 ; 6
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Kunstgeschichte
DDC Classifikation: 700 - The arts; fine and decorative arts
Keywords: Animationsfilm , Musikfilm , Stummfilm , Tonfilm , Reiniger, Lotte
Other Keywords:
Animation film , Music film , Silent movie , Sound movie
Other Contributors: Lange, Barbara (Hg.)
ISBN: 1868-7199
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Reinigers Film "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" bezeugt den Übergang vom Stumm- zum Tonfilm. Der Aufsatz untersucht, wie in diesem Film Strategien der Zusammenführung von Ton und Bild erprobt werden, die sich in Reinigers filmischem Gesamtwerk mit der Tonfilmproduktion und insbesondere mit ihren sog. Musikfilmen etablieren. Auch wenn das Verhältnis der bildlichen und musikalischen Ebenen des Films anhand von auf DVD eingespielten Versionen analysiert werden muss, kann anhand eines Vergleiches zweier verschiedener Musikbegleitungen gezeigt werden, wie kleinteilig und detailliert Reiniger die Organisation von Bild und Musik schon in der Stummfilmproduktion umsetzte.

Abstract:

Reiniger’s film "The Adventures of Prince Achmed" exemplifies the transformation from silent to sound film. The essay examines how in this film strategies of the merging of sound and picture are being put to the test. These strategies then become established in Reiniger’s entire filmic œuvre with the production of sound films and especially with so called music films. To be sure, the relationship between pictorial and musical levels of the film will have to be analyzed with the help of distinct versions recorded on DVD. Nevertheless, the comparison between two different music soundtracks reveals the detailed and meticulous organization of picture and music which Reiniger employed already in the production of silent films.

This item appears in the following Collection(s)