Bestimmung der Expressionsmuster von α- und β-Defensinen bei der Appendicitis acuta

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Kirschniak, Andreas (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Girnstein, Carolina
dc.date.accessioned 2023-07-31T13:01:55Z
dc.date.available 2023-07-31T13:01:55Z
dc.date.issued 2023-07-31
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/143718
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1437185 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-85062
dc.description.abstract Die Appendicitis acuta ist eine der häufigsten Ursachen für viszeralchirurgische Notoperationen und wird in Deutschland jährlich etwa 150.000-mal diagnostiziert. Trotz dieser hohen Prävalenz sind die Ätiologie und Pathogenese der Erkrankung bisher nur unzureichend verstanden. In dieser Studie wurde die Ätiopathogenese der Appendicitis acuta auf eine intestinale Barrierestörung hin untersucht, wie sie beispielsweise bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn vorliegt. Im Fokus der Untersuchungen lag die quantitative Analyse antimikrobieller Peptide, im Speziellen der Defensine HD-5, HD-6, hBD-1, hBD-2 und hBD-3. Diese endogenen Abwehrmoleküle, welche im Darm sezerniert werden, wirken antimikrobiell und dienen als Bestandteil der angeborenen Immunabwehr der Aufrechterhaltung der intestinalen mikrobiellen Homöostase. Eine Reduktion der Defensine verursacht eine Schwächung der intestinalen Schleimhautbarriere mit Veränderung der Zusammensetzung des Mikrobioms. Die verminderte Expression von Defensinen begünstigt somit eine Invasion von Mikroben in die Darmwand und kann eine akute und/oder chronische Entzündung auslösen. In dieser Studie konnte eine signifikante Reduktion der α-Defensine HD-5 und HD-6 bei Patient:innen mit akuter Appendizitis beobachtet werden, was auf eine Barrierestörung hinweist. Ob die Reduktion der α-Defensine bei der Appendicitis acuta analog zu bestimmten Formen des Morbus Crohns, beispielsweise durch eine Mutation des NOD-2 Gens ausgelöst wird, müssen künftige Untersuchungen klären. Weiterhin konnte in dieser Studie eine tendenzielle Reduktion der Expression des ß-Defensins hBD-1 in Proben mit Appendicitis acuta gezeigt werden, welche ebenfalls auf eine Störung der intestinalen Barrierefunktion hinweist. Die Expression der ß-Defensine hBD-2 und hBD-3 zeigte sich bei der akuten Appendizitis unauffällig, sodass hier kein Barrieredefekt nachgewiesen werden konnte. Darüber hinaus beschäftigte sich diese Studie mit aktuellen Konzepten zur Behandlung der Appendicitis acuta. Neben dem Goldstandard, der Appendektomie, etabliert sich zunehmend eine konservative Therapie mit Antibiotika bei unkomplizierter Appendicitis acuta. Derzeit existiert kein sicheres und risikoarmes Diagnose-Tool, Scoring-System und auch kein Parameter, um den Schweregrad einer akuten Appendizitis präoperativ objektiv einzuschätzen zu können, um entsprechende therapeutische Konsequenzen daraus abzuleiten. In dieser Studie wurden Appendektomiepräparate anhand ihres histopathologischen Befundes entsprechend der etablierten EAES-Klassifikation in eine unkomplizierte und komplizierte Appendizitis eingeteilt. Mittels dieser Gruppen wurden die Entzündungsparameter Leukozytenzahl und C-reaktives Protein, das Gesamtbilirubin und die lokale Expression von Interleukin-8 analysiert. Die im Serum ermittelte Leukozytenzahl, das Gesamtbilirubin und auch die Interleukin-8 Expression zeigten signifikante Unterschiede zwischen unkomplizierter und komplizierter akuter Appendizitis. Diese Parameter können künftig Orientierung bei der Einschätzung des Schweregrade einer akuten Appendizitis bieten und sollten Einzug in Diagnose- Algorithmen finden, um das Therapieregime der Appendicitis acuta zu novellieren. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podno de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Defensine , Blinddarmentzündung , Appendektomie de_DE
dc.subject.ddc 610 de_DE
dc.subject.other Defensive en
dc.subject.other Appendicitis en
dc.title Bestimmung der Expressionsmuster von α- und β-Defensinen bei der Appendicitis acuta de_DE
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2023-05-03
utue.publikation.fachbereich Medizin de_DE
utue.publikation.fakultaet 4 Medizinische Fakultät de_DE
utue.publikation.noppn yes de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record