Evaluation eines modularen chirurgischen Trainingsmodells mit digitaler Kraftmessung – Ergebnisse einer prospektiven Probandenstudie am Beispiel der Gastroskopie

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Kirschniak, Andreas (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Kubat, Dustin
dc.date.accessioned 2023-03-30T14:06:24Z
dc.date.available 2023-03-30T14:06:24Z
dc.date.issued 2023-03-30
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/138684
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1386844 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-80035
dc.description.abstract Ziel der vorliegenden Arbeit war es ein feedbackunterstütztes, modulares Trai-ningssystem zu entwickeln und zu evaluieren, welches zum Erlernen chirurgi-scher und endoskopischer Eingriffe eingesetzt werden kann. Der Aufbau sollte ein möglichst großes Aufgabenspektrum in einem chirurgischen Trainingszent-rum bewältigen können und durch einen klar strukturierten Aufbau eine einfache Vervielfältigung ermöglichen. Die Konzeption und Konstruktion erfolgten auf Grundlage einer ausführlichen Analyse vorhandener Trainingsmodelle und der Definition eines spezifischen Anforderungskatalogs. Die Ergänzung des Gastroskopie-Moduls um ein audio-visuellen Feedbackkonsole wurde mittels 3D-Druckverfahren und der Program-mierung eines geeigneten Mikrokontrollers realisiert. Die Evaluation erfolgte im Rahmen einer randomisierten, kontrollierten Probandenstudie, in welcher insge-samt 30 Probanden (je 15 in Interventions- und Kontrollgruppe) 360 Gastrosko-pien am Modell durchführten. Die verwendeten FSR-Sensoren und deren Platzierung an der Magenaußen-wand ermöglichten reproduzierbare Messungen von Kraftspitzen und Grenz-überschreitungen, bei jedoch hoher Streuung der Messdaten bei geringer Krafteinwirkung. Die gewonnenen Daten konnten genutzt werden, um ein effek-tives Feedback und objektive Parameter zur Trainingsevaluation zu generieren. Dies belegen sowohl die positiven Bewertungen in den Teilnehmerfragebögen als auch die analysierten Datensätze im Intergruppenvergleich, in denen sich ein positiver Effekt der Feedbackkonsole aufzeigen lässt. Das Trainingssystem, welches im Rahmen dieser Doktorarbeit entwickelt wurde, konnte bereits mehrfach vervielfältigt werden und kam so auf zahlreichen Trai-ningskursen an verschiedenen Zentren zum Einsatz. Der entwickelte Trainings-kurs zur Gastroskopie ergänzt dabei sinnvoll das vorhandene Trainingsangebot. Der steigende Schwierigkeitsgrad und das isolierte Beüben spezifischer Teilas-pekte der Magenspiegelung ermöglicht das schnelle und gezielte Erlernen die-ser klinisch relevanten Fähigkeit. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Gastroskopie , Chirurgie , Training , , Kraftmessung de_DE
dc.subject.ddc 610 de_DE
dc.title Evaluation eines modularen chirurgischen Trainingsmodells mit digitaler Kraftmessung – Ergebnisse einer prospektiven Probandenstudie am Beispiel der Gastroskopie de_DE
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2023-02-08
utue.publikation.fachbereich Medizin de_DE
utue.publikation.fakultaet 4 Medizinische Fakultät de_DE
utue.publikation.noppn yes de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record