Neurofibromatosis Type 1 – Cognitive Profile and the Role of Attention Deficit for Cognitive Development

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/97238
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-972380
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-38621
Dokumentart: Dissertation
Date: 2020-01-21
Language: English
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Psychologie
Advisor: Lidzba, Karen (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2019-11-22
DDC Classifikation: 150 - Psychology
610 - Medicine and health
Keywords: Aufmerksamkeit , Konzentrationsfähigkeit , Neurofibromatose , Intelligenz , Gedächtnis , Exekutive Funktionen , Lebensqualität
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Hintergrund: Neurofibromatose Typ 1 (NF1) ist eine seltene genetische Erkrankung, die mit einer Reihe an kognitiven Symptomen einhergeht. Zu den häufigsten kognitiven Beeinträchtigungen zählen Aufmerksamkeitsprobleme bis hin zur Diagnose einer Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Da sowohl NF1 als auch ADHS an sich mit beeinträchtigten kognitiven Funktionen assoziiert sind, ist anzunehmen, dass eine komorbide ADHS bei NF1 einen entscheidenden Risikofaktor für schwere kognitive Beeinträchtigungen darstellt. Ziel der vorliegenden Doktorarbeit war es, die kognitiven Profile von NF1 mit und ohne ADHS zu charakterisieren und Unterschiede bezüglich spezieller Aufmerksamkeitsdefizite zwischen ADHS bei NF1 und neurotypischer ADHS herauszuarbeiten. Zudem wurde die Rolle von Aufmerksamkeitsproblemen in der intellektuellen Entwicklung von Kindern mit NF1 untersucht. Methoden: 111 Kinder mit NF1 und/oder ADHD (53 NF1ADHD, 28 NF1only, 30 ADHDonly) im Alter von 6-12 Jahren wurden mit einer neuropsychologischen Testbatterie untersucht. Zu drei Zeitpunkten innerhalb von 2 Jahren wurden Untersuchungen bezüglich Intelligenz, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Exekutivfunktionen und Lebensqualität durchgeführt. Ergebnisse: NF1ADHD und NF1only unterschieden sich stark in ihrem kognitiven Profil. Eine komorbide ADHS bei NF1 war mit niedrigeren intellektuellen Fähigkeiten, mehr Aufmerksamkeitsproblemen, exekutiven Dysfunktionen und niedrigerer Lebensqualität verbunden. Zudem ergaben sich Unterschiede in bestimmten Aufmerksamkeitsdefiziten bei NF1 im Vergleich zu neurotypischer ADHS. Aufmerksamkeitsfunktionen korrelierten kurz- und langfristig mit intellektuellen Fähigkeiten und konnten diese bei NF1 vorhersagen. Schlussfolgerung: [1] Es bestehen zwei voneinander abgrenzbare kognitive Profile innerhalb der NF1-Population, mit einer nahezu unbeeinträchtigten Gruppe (NF1only) und einer Gruppe (NF1ADHD) mit starken kognitiven Beeinträchtigungen. [2] Bestimmte Aufmerksamkeitsdefizite scheinen eher mit NF1 an sich assoziiert zu sein als mit einer komorbiden ADHS. [3] Die Aufmerksamkeit steht in einer dimensionalen und kausalen Verbindung zur intellektuellen Entwicklung bei NF1.

Abstract:

Background: Neurofibromatosis type 1 (NF1) is a rare genetic disorder with a long list of cognitive symptoms. One of the core difficulties in the cognitive area is attention deficit, culminating frequently in the diagnosis of Attention deficit hyperactivity disorder (ADHD). Given that each of the two diseases by themselves are associated with impaired cognitive functioning, the comorbidity of ADHD in NF1 may be a specific risk factor for major impairments in the affected patients. The goal of this work was to identify characteristics of the cognitive profile(s) of NF1 with and without ADHD and to distinguish attention dysfunctions in NF1 from those in neurotypical ADHD. Furthermore, this work investigated the role of attention deficit in the intellectual development of children with NF1. Methods: 111 children with NF1 and/or ADHD (53 NF1ADHD, 28 NF1only, 30 ADHDonly), aged between 6 and 12 years, performed an extensive neuropsychological test battery at three times within two years. Standardized assessments regarding intelligence, memory, attention functions, executive functions, and quality of life were performed in a time interval of 12 months. Results: Firstly, the cognitive characteristics of children with NF1ADHD differ markedly from those of children with NF1only. Comorbid ADHD in NF1 was associated with lower intellectual ability, more attention problems, executive dysfunctions, and lower quality of life. Additionally, certain attention dysfunctions differed between NF1 and neurotypical ADHD. Secondly, attention functions correlated with intellectual functioning in the short and long term and predicted them in NF1. However, intellectual functioning in children with NF1 was not modified by changes in attention over the term of the research project. Conclusions: [1] The NF1 patient group of this research project can be divided into two distinct subgroups regarding their cognitive profile: one group with almost unimpaired cognitive functioning (NF1only) and one group with affected cognitive functioning (NF1ADHD). [2] Certain attention dysfunctions in NF1 might rather be associated with the NF1-condition, than merely be the result of comorbid ADHD. [3] Attention functions are dimensionally and causally linked to intellectual development in NF1.

This item appears in the following Collection(s)