Elemental Identification of Artifacts and Pigments from Ancient Ilion with X-ray Fluorescence

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/85663
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-856634
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-27053
Dokumentart: Buch (einzelnes Kapitel)
Date: 2019-01-15
Source: Studia Troica, 19, 2011, 57-118
Language: English
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Ur- und Frühgeschichte
DDC Classifikation: 930 - History of ancient world to ca. 499
Keywords: Archäometrie , Klassische Archäologie , Troja , Türkei
Other Keywords:
archaeometry
Classical archaeology
Troy
Turkey
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Dieser Artikel stellt die Ergebnisse der 2009 in Troia mit Hilfe eines tragbaren Bruker Tracer IV-Röntgenfluoreszenzgerätes durchgeführten Untersuchungen zur Identifizierung der Elemente in Metallartefakten, verzierten figürlichen Terrakotten und Tontäfelchen sowie bemaltem Wand- und Deckenverputz vor. Die dabei untersuchten Gegenstände wurden seit Grabungsbeginn 1988 in allen Bereichen des griechischen, römischen und byzantinischen Ilion gefunden. Das Hauptforschungsfrage richtete sich nach dem Nutzen der chemischen Elementanalyse zur Gewinnung von Informationen über Herstellungsprozess und Techniken, zur möglichen Datierung, zur Unterscheidung lokaler Produkte gegenüber Importen. Die gewonnenen Ergebnisse dieser Studie erlauben einen vorläufigen Vergleich des Bestandes an Metallobjekten in Ilion gegenüber der Zusammensetzung anderer Bestände im Mittelmeerraum und Vorderen Orient. Die chemische Bestimmung der Farbpigmente auf bemaltem Verputz bezieht sich auf die Wand- und Deckenmalerei hellenistischer und römischer Bauten in Ilion. Die Resultate zeigen den Wert naturwissenschaftlicher Forschung bei der Gewinnung und Aufbereitung von Daten ähnlicher Objektklassen, die im Leben einer antiken Stadt eine Rolle spielten. Sie ermöglichen auch die Formulierung künftiger Forschungsfragen.

Abstract:

This article presents the results of exploratory research at Troia in 2009, when questions about elemental identification in metalwork, decorated terracotta figurines and plaques, and painted wall and ceiling plaster were addressed with a Bruker Tracer IV portable X-ray fluorescence instrument. Artifacts sampled were found in excavations since 1988 across all parts of Ilion’s Greek, Roman and Byzantine phases. Principal research questions involved the value of elemental analysis for exposing details of manufacture and technique, for facilitating the dating of artifacts, and for distinguishing local products from imported ones. The data generated by this study also allows for preliminary comparison of Ilion’s corpus of metalwork against trends in the composition of ancient metalwork across the ancient Mediterranean and Near East. Elemental identification of pigments on painted plaster included both wall and ceiling decoration from Hellenistic and Roman buildings at Ilion. Principal research questions involved the value of elemental analysis for revealing the ingredients in pigments used by the wall- and ceiling-painters, and for identifying variation in pigments across place and time in the topography of Ilion. Overall, results reveal the value of exploratory research for capturing and distilling data for similar classes of artifacts in the life of an ancient city, and for formulating questions for future research.

This item appears in the following Collection(s)