Strafrecht BT: Besitzübertragung als Vermögensschaden : StGB § 263 : die vorübergehende Entziehung des Besitzes ist für sich gesehen nur dann vermögensschädigend, wenn die betroffene Sache einen wirtschaftlichen Wert hat und entweder (teilweise) abgenutzt oder verbraucht werden soll oder wenn die konkrete Besitzübertragung im Geschäftsverkehr gewöhnlich an ein Entgelt geknüpft ist und ein solches nicht erbracht wird : BGH, Beschl. v. 6.3.2018 - 3 StR 552/17, BeckRS 2018, 9618

DSpace Repository

Strafrecht BT: Besitzübertragung als Vermögensschaden : StGB § 263 : die vorübergehende Entziehung des Besitzes ist für sich gesehen nur dann vermögensschädigend, wenn die betroffene Sache einen wirtschaftlichen Wert hat und entweder (teilweise) abgenutzt oder verbraucht werden soll oder wenn die konkrete Besitzübertragung im Geschäftsverkehr gewöhnlich an ein Entgelt geknüpft ist und ein solches nicht erbracht wird : BGH, Beschl. v. 6.3.2018 - 3 StR 552/17, BeckRS 2018, 9618

Author: Eisele, Jörg
Tübinger Autor(en):
Eisele, Jörg
Published in: Juristische Schulung (2018), Bd. 58(2018), H. 9, S. 917-918
Series: Rechtsprechungsübersicht Strafrecht
Language: German
ISSN: 0022-6939
Keywords: Deutschland
Rechtsprechung
Besitzwechsel
Vermögensschaden
Betrug
Dokumentart: Artikel
Reference: 510581587
Show full item record

This item appears in the following Collection(s)