Sicherheit im Wohnumfeld - Ergebnisse der Befragung von Wohnungsunternehmen zu sicherheitsrelevanten Themen

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor Verbundprojekt transit
dc.contributor F+B Forschung und Beratung für Wohnen
dc.contributor Immobilien und Umwelt GmbH
dc.date.accessioned 2018-08-28T11:01:07Z
dc.date.available 2018-08-28T11:01:07Z
dc.date.issued 2014
dc.identifier.other 1672827728 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/83865
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-838650 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-25255
dc.description.abstract Im Rahmen von TRANSIT hat F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH im November 2013 mit Unterstützung des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen e.V. (vdw) bei den rund 170 Mitgliedsunternehmen des vdw eine Online-Befragung zu dem Themenbereich „Wohnen und Sicherheit“ durchgeführt. Schwerpunktthemen der Befragung waren: ■ Bedeutung und Entwicklung sicherheitsrelevanter Themen ■ Hinweise zu sicherheitsrelevanten Vorkommnissen ■ Standorte/Quartiere in negativer Dynamik ■ Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit und des Sicherheitsgefühls ■ Kooperationen zwischen Wohnungsunternehmen und Kommunen ■ Unternehmensinterne Verankerung des Themas „Wohnen und Sicherheit“ Diese Online-Befragung stieß bei den Wohnungsunternehmen des vdw auf ein reges Interesse: Von den rund angeschriebenen 170 Mitgliedsunternehmen hat sich rund ein Drittel an der Befragung beteiligt. Die hohe Beteiligung zeigt die große Bedeutung, die das Thema „Wohnen und Sicherheit“ für die Wohnungswirtschaft hat. An der Befragung teilgenommen haben, entsprechend der Mitgliederstruktur des Verbands, vor allem kommunale Wohnungsunternehmen und Genossenschaften: 40 % der in der Befragung beteiligten Unternehmen sind kommunale Wohnungsunternehmen und 53 % Genossenschaften. Hierbei handelt es sich überwiegend um Wohnungsunternehmen von mittlerer Größe (73 %) mit einem Bestand zwischen 500 bis 2.500 Wohnungen. Die zentralen Ergebnisse dieser Befragung werden im Folgenden näher vorgestellt. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.subject.classification Sicherheit , Wohnen de_DE
dc.subject.ddc 360 de_DE
dc.title Sicherheit im Wohnumfeld - Ergebnisse der Befragung von Wohnungsunternehmen zu sicherheitsrelevanten Themen de_DE
dc.type Report (Bericht) de_DE
utue.publikation.fachbereich Kriminologie de_DE
utue.publikation.fakultaet Kriminologisches Repository de_DE
utue.opus.portal kdoku de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record