Irrsinn der Sterbehilfe

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.author Kotchoubey, Boris
dc.date.accessioned 2018-07-24T12:06:39Z
dc.date.available 2018-07-24T12:06:39Z
dc.date.issued 2018
dc.identifier.isbn 978-3-946552-18-5
dc.identifier.other 511650213 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/83358
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-833584 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-24749
dc.description.abstract Eine kritische Analyse der aktuellen Diskussion über Legalisierung der aktiven Sterbehilfe zeigt, dass diese Diskussion vorwiegend auf irrationalen, meistens vorgeschobenen Argumenten beruht, welche die wahre Problematik der Sterbenden und ihrer Umgebung lediglich vernebelt. »Der Autor analysiert die gängigen Argumente für die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe aus rationaler und nicht weltanschaulicher oder religiöser Sicht und zeigt, dass keines von ihnen einer kritischen Prüfung standhält, denn sie widersprechen entweder den Fakten oder der Logik, oftmals beiden. Wer das Buch gelesen hat, dem wird verständlich, dass die Unfähigkeit der Gesellschaft, die zunehmende Last der Schwerkranken zu bewältigen, der zentrale Grund aller Legalisierungsversuche ist. Häufig wünschen nicht die Schwerkranken selbst, sondern wir ihren beschleunigten Tod. Sterbehilfe geht daher uns alle an, und wir tun gut daran, unsere eigenen Vorstellungen aus gesunder Perspektive nicht auf Menschen zu übertragen, die an schweren Krankheiten leiden. Ein Aufruf zur mitfühlenden Begleitung todkranker Menschen auf ihrem schweren Weg, so dass dessen Beschleunigung durch Sterbehilfe überflüssig werden kann.« Prof. Dr. Andrea Kübler Institut für Psychologie, Universität Würzburg de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights cc_by-nc-nd de_DE
dc.rights.uri http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/deed.de de_DE
dc.rights.uri http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/deed.en en
dc.subject.classification Autonomie , Patientenverfügung , Schmerz , Tod de_DE
dc.subject.ddc 610 de_DE
dc.subject.other Beihilfe zum Suizid de_DE
dc.subject.other Entscheidungen am Lebensende de_DE
dc.subject.other Euthanasie de_DE
dc.subject.other Leiden de_DE
dc.subject.other Patientenautonomie de_DE
dc.subject.other Propagandamethoden de_DE
dc.subject.other Terminale Patienten de_DE
dc.subject.other Pflegende Angehörige de_DE
dc.title Irrsinn der Sterbehilfe de_DE
dc.type Buch (Monographie) de_DE
utue.publikation.fachbereich Medizin de_DE
utue.publikation.fakultaet 4 Medizinische Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

cc_by-nc-nd Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by-nc-nd