Die neuen Geldgeber der FIFA

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/82811
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-828111
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-24202
Dokumentart: Journal (Komplette Ausgabe eines Zeitschriftenheftes)
Date: 2018-06-19
Source: NACHSPIELZEIT - Schriftenreihe des Deutschen Instituts für Sportmarketing ; 2018, 2
Language: German
Faculty: 9 Sonstige / Externe
Department: Sonstige/Externe
DDC Classifikation: 330 - Economics
Keywords: Marketing , Sport
Other Keywords: Sportmanagement
Sportmarketing
Sponsoring
Fußball
Sport Marketing
Sponsorship
Football
Sport Management
ISBN: 2196-0372
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Das Image des Fußball-Weltverbands bei westlichen Unternehmen befindet sich schon seit längerem im Sinkflug. Doch umgekehrt ist die FIFA bei der Auswahl ihrer Geldgeber nicht wählerisch. Solange genug Cash fließt, sind auch autokratisch regierte Länder gern gesehene Partner des Fußball-Weltverbands.

This item appears in the following Collection(s)