Retrospektive Analyse von vier Methoden der Hysterektomie

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/82764
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-827646
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-24155
Dokumentart: Dissertation
Date: 2018-06-15
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Zahnmedizin
Advisor: Zubke, Wolfgang (PD Dr.)
Day of Oral Examination: 2018-04-30
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Gebärmutterentfernung , Koagulation , Elektrochirurgie
Other Keywords: Hysterektomie
BiClamp®
retrospektive Studie
laparoskopischer Zugang
abdominaler Zugang
vaginaler Zugang
Schmerzmittelbedarf
Krankenhausaufenthalt
Operationsdauer
intraoperativer Blutverlust
uterus
abdominale Hysterektomie
vaginale Hysterektomie
laparoskopische Hysterektomie
Elektrokoagulation
elektrochirurgische Technik
hysterectomy
uterus
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wurden abdominale, konventionell vaginale, laparoskopische und vaginalen BiClamp®-Hysterektomien verglichen. Dazu wurden retrospektiv Daten von 1399 Patientinnen der UFK Tübingen mit Hysterektomien bei benignen Befunden, von Januar 2003 bis April 2006 ausgewertet. Es wurden die Dauer des Krankenhausaufenthaltes, die Operationszeit, der perioperative Blutverlust, der postoperative Bedarf an Schmerzmitteln und die Komplikationsraten erfasst.

This item appears in the following Collection(s)