Polizeiliche Kriminalstatistik für den Freistaat Bayern 2009

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/81401
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-814018
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-22795
Dokumentart: Report (Bericht)
Date: 2010
Language: German
Faculty: Kriminologisches Repository
Department: Kriminologie
DDC Classifikation: 360 - Social problems and services; associations
Keywords: Bayern , Kriminalität , Statistik , Bericht
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von den bayerischen Polizeidienststellen bearbeiteten rechtswidrigen (Straf-)Taten einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche sowie die ermittelten Tatverdächtigen erfaßt, sofern die Taten im Freistaat Bayern begangen wurden. Einbezogen sind auch die von den Zollbehörden gemeldeten Rauschgiftdelikte. Nicht enthalten sind (echte) Staatsschutzdelikte und Verkehrsdelikte. Die Erfassung erfolgt nach genau bestimmten "Regeln für die Fallerfassung" und orientiert sich an einem unter teils strafrechtlichen, teils kriminologischen Aspekten aufgebauten "Straftatenkatalog", der seit 1971 mehrfach ergänzt und erweitert worden ist.

This item appears in the following Collection(s)