Ein Leben für die Marquesas. Bischof Hervé-Marie Le Cléac'h : Aspekte von Geschichte, Religion, Kultur und Kunst im 20. Jahrhundert vor dem Hintergrund Altpolynesiens

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/81028
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-810288
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-22422
Dokumentart: Buch (Monographie)
Date: 2015
Language: German
Faculty: 9 Sonstige / Externe
Department: Sonstige/Externe
DDC Classifikation: 200 - Religion
Keywords: Religionsphilosophie
Other Keywords: Le Cléac'h, Hervé-Marie *1915-2012*; Marquesasinseln; Christentum
ISBN: 978-3-9815231-0-2
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Der Teil A der Arbeit besteht aus wissenschaftlichen Hintergrundinformationen zu Fragen, die die Religion, sowie ethnologische, historische, politische und geographische Themen der Marquesas betreffen, wobei ihre eigene spezielle Geschichte ausführlich behandelt wird. In diesen Bereichen liegen auch die meisten Titel meiner Bibliographie, außer in der deutschen sind sie zum großen Teil in englischer und französischer Sprache verfaßt. Auch die Briefe des Bischofs, die mir Einblicke in die jüngere Religionsgeschichte der Inseln und zu seinem Leben und Werk geben, sind natürlich französisch geschrieben. Alle Übersetzungen habe ich selbst vorgenommen. Nachdem ich die alte polynesische Gesellschaft und speziell die der Marquesas besonders dargestellt habe, wandte ich mich der alten polynesischen Religion zu mit besonderer Berücksichtigung der Situation auf den Marquesas-Inseln und der Begriffe von „mana und tapu“. Als nächstes folgt das Kapitel „Petroglyphen - Rockart“ und damit ein Eintauchen in die prähistorische Felskunst auf den Inseln. Anschließend beschäftige ich mich mit der alten und der wiederbelebten Tatauierung oder „dem Einwickeln in Bildern“, die ihre Wurzeln in den Petroglyphen haben, teilweise sogar mit alten Rock-Art Motiven übereinstimmen. Im dritten Teil möchte ich auf die Kunst/ das Kunsthandwerk auf den Marquesas eingehen und einen Überblick mit einer Einführung in den Dokumentationsteil geben. Beginnen werde ich mit der alten polynesischen Kunst unter besonderer Berücksichtigung der tikis. Dieses Kapitel wird gefolgt von der „neuen marquesanischen Kunst“ und dem „Aufwecken der Augen“ als Aufgabe. Zum Schluß wird ein europäischer Blick auf die außereuropäische Kunst geworfen.

This item appears in the following Collection(s)