Polizeiliche Kriminalstatistik in Hessen Jahrbuch 2010

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/79755
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-797557
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-21153
Dokumentart: Sonstiges
Date: 2011
Language: German
Faculty: Kriminologisches Repository
Department: Kriminologie
DDC Classifikation: 360 - Social problems and services; associations
Keywords: Hessen , Kriminalität , Kriminalstatistik
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) sind alle im Lande Hessen polizeilich bekannt gewordenen Verbrechen und Vergehen einschließlich der strafbaren Versuche gemäß Straftatenkatalog (siehe Anhang) und die von der Polizei ermittelten Tatverdächtigen sowie Opfer in ausgewählten Deliktsbereichen registriert. Von deliktsspezifisch unterschiedlich großen Dunkelfeldern, d.h. der Polizei nicht bekannt gewordenen Straftaten, ist auszugehen. Dadurch wird die Aussagekraft der PKS eingeschränkt. Sie bietet jedoch je nach Deliktsart eine mehr oder weniger große Annäherung an die Realität. Dadurch ist sie ein unverzichtbares Hilfsmittel, um Entwicklungen, Erkenntnisse und Kriminalitätsbrennpunkte, insbesondere in Langzeitvergleichen, zu erkennen.

This item appears in the following Collection(s)