Student Attitudes Toward the Assessment Process: An Empirical Analysis of the Formation and the Consequences of Grading-related Justice Perceptions

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Groß, Martin (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Burger, Roland
dc.date.accessioned 2017-09-15T10:15:05Z
dc.date.available 2017-09-15T10:15:05Z
dc.date.issued 2017
dc.identifier.other 493551131 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/77815
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-778152 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-19215
dc.description.abstract Die vorliegende Dissertation untersucht die Gerechtigkeitswahrnehmung Studierender in Bezug auf die Notenvergabe. Der Fokus liegt auf den Verfahren anhand derer Noten vergeben wer-den: Inwiefern sind die Studierenden in den Benotungsprozess involviert? Sind die Verfahren objektiv, oder lassen sie Platz für Willkür? Wie werden die Studierenden über die Notenvergabe informiert? Um ein möglichst umfassendes Bild notenbezogener Gerechtigkeitswahrnehmung zu liefern, nähert sich die Dissertation der Thematik mittels zwei komplementärer Perspektiven. Der erste Teil der Dissertation untersucht, welche Konsequenzen wahrgenommene Ungerechtigkeit mit sich bringt. Daran anknüpfend widmet der zweite Teil sich der Entstehung von Gerechtigkeits-wahrnehmung. So wird zum einen die praktische Relevanz fairer Benotungsverfahren de-monstriert, zum anderen werden konkrete Ansatzpunkte identifiziert, über die einem negativen Gerechtigkeitsempfinden entgegengewirkt werden kann. Diese Punkte waren Gegenstand von insgesamt drei Artikeln. Der erste Artikel befasst sich mit der Frage, inwiefern als ungerecht wahrgenommene Benotungsverfahren sich auf das Vorha-ben auswirken, das Studium vorzeitig zu beenden. Der zweite Artikel analysiert, wie Gerechtig-keitswahrnehmungen vor dem Hintergrund unterschiedlicher struktureller Rahmenbedingungen im Vergleich zwischen Studienfächern entstehen. Der dritte Artikel untersucht schließlich die Mechanismen, über welche die Studierenden verschiedene Merkmale einer Situation kombi-nieren um zu einem Gerechtigkeitsurteil zu gelangen. de_DE
dc.language.iso en de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en_en
dc.subject.classification Soziologie, Gerechtigkeit de_DE
dc.subject.ddc 300 de_DE
dc.title Student Attitudes Toward the Assessment Process: An Empirical Analysis of the Formation and the Consequences of Grading-related Justice Perceptions en
dc.type Dissertation de_DE
dcterms.dateAccepted 2017-04-21
utue.publikation.fachbereich Soziologie de_DE
utue.publikation.fakultaet 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record