Radiologische Zeichen des femoroacetabulären Impingements und der Hüftdysplasie als Ursache einer Coxarthrose -Korrelation mit Alter, Geschlecht und Körperseite-

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/74613
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-746134
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-16017
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2017
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Ipach, Ingmar (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2016-12-20
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Hüftdysplasie
Other Keywords: Femoroacetabuläres Impingement
License: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Ziel dieser Arbeit ist es die radiologischen Messparameter CE- Winkel, Acetabulum-winkel, Tiefe- zu- Weite- Verhältnis, Femurkopfextrusionsindex, Dachschiefewinkel, head- ratio und CCD- Winkel sowie die Diagnosen Coxa profunda, Protrusio acetabuli und das cross- over- sign auf eine Korrelation mit dem Lebensalter, Geschlecht, Körperseite und dem Grad der Coxarthrose zu untersuchen. Für diese retrospektive Analyse wurden die Beckenübersichtsaufnahmen im a.p. Strahlengang von Patienten die zwischen Januar 2006 und Dezember 2011 aufgrund von Hüftgelenksbeschwerden die Orthopädische Universitätsklinik Tübingen aufsuchten ausgewählt. Hintergrund dieser Fragestellungen ist, dass in den letzten Jahren Veränderungen der Hüftgeometrie wie eine acetabuläre Retroversion, eine vermehrte Überdachung des Femurkopfes und ein anomaler Übergang des Femurkopfes in den Schenkelhals neben der Hüftdysplasie deutlich an Bedeutung bezüglich des Verursachens von Hüftgelenksbeschwerden und Coxarthrose in jungen Lebensjahren zugenommen haben. Diese typischen Veränderungen führen zum femoroacetabulären Impingement. Hierbei kommt es zu einem pathologischen Kontakt zwischen Acetabulum und dem proximalen Femurende. Im Rahmen unserer Messungen können wir herausfinden, dass mehr Frauen als Männer mit Hüftschmerzen in die Klinik kamen und die Männer im Schnitt jünger waren als die Frauen. Die meisten Messvariablen zeigen eine Korrelation mit dem Lebensalter, einen signifikanten Unterschied zwischen der rechten und linken Körperseite und dem männlichen und weiblichen Geschlecht. Wir können auch einen signifikanten Einfluss des Lebensalters auf den Schweregrad der Coxarthrose nachweisen. Mit steigendem Lebensalter steigt in unseren Untersuchungen der Grad der Coxarthrose. Durch die Feststellung der Einflüsse des Alters, des Geschlechts, der Körperseite und des Arthrosegrades auf die Messparameter in unseren Messungen ist es schwierig deren Verlauf allgemein zu beschreiben. Es ist bleibt teilweise die Frage ob sich der Messparameter aufgrund der Degeneration verändert oder der pathologische Messparameter zur Degeneration führt. Generell kann man darauf schließen, dass die erwähnten Messparameter zur Diagnose des FAI und der Dysplasie bei arthrotischen Veränderungen mit Vorsicht eingesetzt werden sollten.

This item appears in the following Collection(s)