Die Keramik der troadischen Fundorte Kumtepe IA, Beşik-Sivritepe und Çıplak Köyü im Kontext ihrer überregionalen Vergleichsfunde

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.author Gabriel, Utta
dc.date.accessioned 2016-12-12T15:24:43Z
dc.date.available 2016-12-12T15:24:43Z
dc.date.issued 2014
dc.identifier.other 480876037 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/73606
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-736067 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-15014
dc.description.abstract Die Fundorte Kumtepe, Beşik-Sivritepe und Çıplak Köyü sind in der Troas, im Nordwesten der Türkei gelegen. Aufgrund der 14C-Daten und der Keramik können sie in das 5. Jahrtausend v. Chr. datiert werden. Untersuchungen, teilweise im Rahmen von Notgrabungsprojekten, fanden in den 1980er und 1990er Jahren statt. Das Hauptinteresse dieses Artikels gilt den überregionalen Vergleichsfunden der Keramik mit den Nachbarregionen: Westanatolien, Thrakien und Ägäis. Dabei zeichnen sich zwei Verbreitungsschwerpunkte für die Keramik ab. Den einen finden wir im südöstlichen Balkan mit Karanovo III–IV und Aşağı Pınar 5–3, den anderen in der östlichen Ägäis mit Tigani II–III und Emporio X–VIII. Überzeugende Vergleichsfunde sowohl mit dem griechischen Festland als auch mit Anatolien (abgesehen von der anatolischen West- und Südwestküste) fehlen, und der traditionelle Vergleich mit dem spätchalkolithischen Beycesultan (4. Jahrtausend) lässt sich beim derzeitigen Stand nicht mehr aufrechterhalten. de_DE
dc.description.abstract The sites Kumtepe, Beşik-Sivritepe and Çıplak Köyü are located in the Troad, in the northwest of Turkey. On the basis of 14C data, as well as pottery findings, the sites can be dated to the 5 th millennium BC. Research was undertaken in the 1980s and 1990s, partially within the framework of salvage excavations. The primary concern of this article is the supraregional, parallel findings of the aforementioned pottery in neighboring regions: West Anatolia, Thrace and the Aegean. The findings make apparent two distinct distribution centers. The first center is situated in the southeast Balkans with Karanovo III–IV and Aşağı Pınar 5–3, the other in the east Aegean with Tigani II–III and Emporio X–VIII. Conclusive parallel findings have been found neither for the Greek mainland, nor for Anatolia (apart from the Anatolian west and southwest coast), and the traditional comparison with the late Chalcolithic Beycesultan (4 th millennium) cannot not be upheld in light of the current state of analysis. en
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podno de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Archäologie , Vor- und Frühgeschichte , Chalkolithikum , Kumtepe , Troas , Türkei de_DE
dc.subject.ddc 930 de_DE
dc.subject.other Keramik de_DE
dc.subject.other prehistory en
dc.subject.other archaeology en
dc.subject.other Chalcolithic en
dc.subject.other ceramics en
dc.subject.other Troad en
dc.subject.other Turkey en
dc.title Die Keramik der troadischen Fundorte Kumtepe IA, Beşik-Sivritepe und Çıplak Köyü im Kontext ihrer überregionalen Vergleichsfunde de_DE
dc.type Buch (einzelnes Kapitel) de_DE
utue.publikation.fachbereich Ur- und Frühgeschichte de_DE
utue.publikation.fakultaet 5 Philosophische Fakultät de_DE
utue.publikation.fakultaet 5 Philosophische Fakultät de_DE
utue.opus.portal trojapub de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record