Post-Bronze Age Ceramic Data at Ilion, from In-Field Use to Digital Publication

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/73568
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-735685
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-14976
Dokumentart: Buch (einzelnes Kapitel)
Date: 2014
Language: English
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
5 Philosophische Fakultät
Department: Ur- und Frühgeschichte
DDC Classifikation: 930 - History of ancient world to ca. 499
Keywords: Archäologie , Troja , Türkei , Klassische Archäologie
Other Keywords: Keramik
archaeology
classics
Turkey
Troy
ceramics
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In vorliegendem Beitrag werden die Datenbankparameter erörtert, die der Erfassung nachbronzezeitlicher Keramik von Ilion während der Aufnahme vor Ort sowie der nachfolgenden Publikation zugrunde gelegt werden.2 Bedingt durch die übergreifende Projektstruktur stellen diese freilich nur einen Teil des vom »PBA-Team« zur Dokumentation genutzten Datenverwaltungssystems dar. In mehr als zwanzig Jahren Forschung haben sich die zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten und Methoden nachhaltig weiterentwickelt, und es wurde von uns versucht, die im einzelnen angewandten Arbeitsweisen stets an das Potential der neuen Verfahren und Anwendungen anzupassen. Diese Entwicklungen spiegelen sich in der von uns während der Grabungskampagnen eingesetzten Datenbank wider und zieht nunmehr verschiedene Protokollierungsprozesse nach sich, die im Rahmen unserer Arbeit idiosynkratrisch erscheinen mögen. Zahlreiche Details der Datenerfassung sind zudem lediglich für die jeweiligen Sachbearbeiter von Interesse – eine Situation, wie sie auch von anderen Ausgrabungsorten im Bereich des Mittelmeers und darüber hinaus bekannt sein dürfte.

Abstract:

This article discusses the database structures that support in-field processing and subsequent publication of Post- Bronze Age (PBA) ceramics at Ilion.1 Although grounded in a specific project, the following is not a complete description of the data management system employed by the PBA team at the site. During the more than twenty years of the project’s work, technologies and methods have changed and the authors, along with others, have continued to adapt our specific systems to the increasing capabilities of the available tools. Accordingly, the database we use in the field accommodates that history while also enabling record-keeping processes that are idiosyncratic to our work. Many details of implementation are therefore not of interest beyond the project participants, a situation that is likely matched at many other excavations around the Mediterranean and beyond.

This item appears in the following Collection(s)