Fundbearbeitung in Troia

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/73567
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-735678
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-14975
Dokumentart: Buch (einzelnes Kapitel)
Date: 2014
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Ur- und Frühgeschichte
DDC Classifikation: 930 - History of ancient world to ca. 499
Keywords: Archäologie , Vor- und Frühgeschichte , Troja , Türkei
Other Keywords: Fundbearbeitung
archaeology
prehistory
Turkey
Troy
finds processing
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Mit den Ausgrabungen durch Heinrich Schliemann im 19. Jh. begann in Troia auch die Vorlage und Auswertung der Funde, die analog zu sich verändernden Standards bis heute beträchtliche methodische Veränderungen erfuhren. Die grabungsbegleitende Keramikaufnahme der Grabungen seit 1988 basiert partiell auf den Grundlagen, die von der Gruppe um Carl W. Blegen im Rahmen der Ausgrabungen durch die Universität Cincinnati in den Jahren 1932–1938 anhand gut stratifizierten Fundmaterials erarbeitet wurden. Es wurde darüber hinaus ein neues Erstaufnahmesystem eingeführt, dessen hier vorgestellte Aufnahmekriterien und erhobene Daten im Rahmen der Auswertung überarbeitet und gegebenenfalls noch verfeinert wurden. Verschiedene Auswertungsverfahren wurden am troianischen Fundmaterial getestet und angewandt.

Abstract:

The business of presenting and evaluating the finds from Troy began with Heinrich Schliemann’s excavations in the nineteenth century but since then has embraced considerable changes in method as standards have progressed. The pottery processing system which has run alongside the new excavations since 1988 is based in part on the foundations laid by the group surrounding Carl W. Blegen in the Cincinnati University excavations of 1932–1938 – foundations which were developed on the basis of well stratified material. In addition a new system of initial assessment has been introduced. The criteria used and the principal findings are presented here. Both have been revised and refined in the course of the project as occasion required. A variety of procedures has been tested and applied in evaluating the material found at Troia.

This item appears in the following Collection(s)