Die transösophageale Echokardiographie hat prognostische Aussagekraft bei kardiochirurgischen Patienten mit fulminanter Lungenembolie

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/73439
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-734394
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-14847
Dokumentart: Dissertation
Date: 2016-12
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Rosenberger, Peter (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2016-11-03
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Echografie , Lungenembolie
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Transösophageale Echokardiographie eignet sich um bei kardiochirurgischen Patienten mit fulminanter Lungenembolie, die rechtsventrikuläre Funktion zu beurteilen. Untersucht wurde insbesondere die Korrelation der TAPSE mit anderen rechtsventrikulären Parametern.

This item appears in the following Collection(s)