Dialog der Kulturen und Religionen. 19. Mai 2006 Hofburg - Wien

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/72364
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-723645
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-13775
Dokumentart: Proceedings (Komplette Ausgabe einer Konferenz etc.)
Date: 2006
Language: German
Faculty: Kriminologisches Repository
Kriminologisches Repository
Department: Kriminologie
DDC Classifikation: 360 - Social problems and services; associations
Keywords: Österreich , Konferenz , Religion , Kultur , Dialog
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Der Dialog der Kulturen und Religionen steht im Wechselspiel mit der Inneren Sicherheit eines jeden Staates - nicht nur in Österreich, innerhalb der EU, sondern in der gesamten Welt. Die Förderung dieses Dialoges unterstützt daher maßgeblich die Innere Sicherheit. Dazu ist einerseits die Einbindung der Staaten und der Internationalen Gemeinschaften und Organisationen, andererseits die Einbindung der Zivilgesellschaft sowie die Achtung der Menschenrechte notwendig. Die österreichische EU Ratspräsidentschaft setzte einen klaren Schwerpunkt im Bereich des Dialogs. Im Lichte dieser wichtigen Thematik veranstaltete Frau Bundesministerin Liese Prokop unter österreichischer EU Ratspräsidentschaft am 19. Mai in Wien eine Veranstaltung zum Themenbereich "Dialog der Kulturen und Religionen" statt. Ziel der Konferenz war es, die Modelle des Dialogs und der Integration auf allen Ebenen zu analysieren und miteinander zu vergleichen. So wurde ein Beitrag zur Umsetzung der Strategie der Europäischen Union gegen Radikalisierung und Rekrutierung für den Terrorismus geleistet. An dieser Konferenz nahmen hochrangige Vertreter aus den Bereichen Religion, Politik, Wissenschaft und Kultur teil.

This item appears in the following Collection(s)