Die individuelle Mobilitätspraxis und Mobilitätskarrieren von Pedelec-Besitzern. Adoption und Appropriation von Elektrofahrrädern.

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Rothfuß, Rainer (Prof. Dr.)
dc.contributor.author Le Bris, Jessica
dc.date.accessioned 2016-09-05T07:35:06Z
dc.date.available 2016-09-05T07:35:06Z
dc.date.issued 2016
dc.identifier.other 476988535 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/71968
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-719680 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-13380
dc.description.abstract „Change is the law of life. And those who look only to the past or present are certain to miss the future.” (25.06.1963 J.F. Kennedy) Eine Chance, diesen Blick in die Zukunft zu richten und den Wandel voranzutreiben sowie unsere Mobilität nachhaltiger zu gestalten, bietet eine neue technologische Entwicklung im Zweiradbereich: das Pedelec. So war es auch das Ziel des Dissertationsprojekts, auf Grundlage empirischer Analysen zum (Mobilitäts-)Handeln von Pedelecbesitzern Ansatzpunkte zu identifizieren, wie die Pedelecpraktik und ihre Diffusion unterstützt werden können. Im Laufe der empirisch-theoretischen Auseinandersetzungen wurden der Grounded Theory folgend zwei gegenstandsorientierte Modelle entwickelt: das Modell der individuellen Mobilitätspraxis (MiMP) und das Modell der Mobilitätskarrieren von Pedelecbesitzern (MoKa). Während das MoKa einen Rahmen für den prozessualen Ablauf der Herausbildung der Pedelecpraktik darstellt, bietet das zweite Modell, das MiMP, ein Gerüst zur Analyse der Elemente, die die Pedelecpraktik konfigurieren und charakterisieren. Basis des MiMP bilden praxistheoretische Grundannahmen, die um handlungstheoretische Ansätze erweitert wurden. Während der Arbeit konnten sowohl Adoptionsfenster als auch –risiken identifiziert werden, die wesentlich die Adoptionswahrscheinlichkeiten von Pedelecs und damit die Diffusion beeinflussen. Des Weiteren wurde festgestellt, dass die Effekte des Pedelecs sich nicht nur auf das Mobilitätshandeln beschränken, sondern als Artefakt entfaltet die technologische Neuheit eine Wirkkraft, die darüber hinausgehend soziale Handlungs- und Alltagszusammenhänge verändert und Lebenswirklichkeiten beeinflusst. Generell zeigen die Ergebnisse, dass das Pedelec nicht nur auf individueller Ebene positive Effekte hervorruft, sondern auch auf kollektiver Ebene einen wichtigen Beitrag zur Erreichung vieler umwelt-, gesundheits- und verkehrspolitischer Ziele leisten kann. Eine Chance hat das Pedelec jedoch nur, wenn die Pedelecpraktik im Wettbewerb mit anderen Mobilitätspraktiken so komfortabel wie möglich durchführbar ist und die in der Arbeit identifizierten bestehenden Adoptionsrisiken minimiert werden. Alfred SCHÜTZ folgend ist die „Wirklichkeit mannigfaltig“ – und so auch die Zukunft. Daher liegt es auch an uns, diese zu gestalten. Besser gestern als heute sollten also die vielfältigen Chancen, die das Pedelec bietet genutzt werden. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Pedelec , Elektromobilität , Nachhaltigkeit , Mobilität , Verkehr , Verkehrsforschung , Sozialwissenschaften , Techniksoziologie , Verbraucherforschung , Elektrofahrrad , Grounded theory de_DE
dc.subject.ddc 000 de_DE
dc.subject.ddc 150 de_DE
dc.subject.ddc 300 de_DE
dc.subject.ddc 330 de_DE
dc.subject.ddc 550 de_DE
dc.subject.ddc 600 de_DE
dc.subject.other E-Rad de_DE
dc.subject.other E-Bike de_DE
dc.subject.other E-Mobility de_DE
dc.subject.other Motility de_DE
dc.subject.other Mobilitätspraxis de_DE
dc.subject.other Adoption und Akzeptanz neuer Technologien de_DE
dc.subject.other Diffusion neuer Technologien de_DE
dc.subject.other Diffusionsförderung de_DE
dc.subject.other Aneignung de_DE
dc.subject.other Appropriation de_DE
dc.subject.other Technik de_DE
dc.subject.other Mobilitätsforschung de_DE
dc.subject.other Innovationsforschung de_DE
dc.subject.other transport geography en
dc.subject.other Handlungstheorien de_DE
dc.subject.other electric bicycle en
dc.subject.other mobility research en
dc.subject.other Praxistheorien de_DE
dc.subject.other Adoption of Technology en
dc.subject.other qualitative Forschung de_DE
dc.subject.other Diffusion of Innovation en
dc.subject.other Planungspraxis de_DE
dc.subject.other Modell der individuellen Mobilitätspraxis de_DE
dc.subject.other MiMP de_DE
dc.subject.other Modell der Mobilitätskarrieren de_DE
dc.subject.other MoKa de_DE
dc.subject.other Pedelec-Praktik de_DE
dc.subject.other soziale Praktiken de_DE
dc.subject.other Habituelle Skripte de_DE
dc.subject.other Skript de_DE
dc.subject.other Mobilitätsbiographie de_DE
dc.subject.other Mobilitätssozialisation de_DE
dc.subject.other Adoptionsrisiken de_DE
dc.subject.other Adoptionspassung de_DE
dc.subject.other Adoptionswahrscheinlichkeit de_DE
dc.subject.other Erlebnis de_DE
dc.subject.other Testfahrten de_DE
dc.subject.other Azubi-E-Bike Projekt de_DE
dc.subject.other Nachhaltigkeit de_DE
dc.subject.other nachhaltige Mobilität de_DE
dc.subject.other soziale Konstruktion von Technik de_DE
dc.subject.other Konsumforschung de_DE
dc.subject.other Transformationsforschung de_DE
dc.subject.other Theory of Change de_DE
dc.subject.other sozialer Wandel de_DE
dc.subject.other Mobilitätswende de_DE
dc.subject.other Verkehrswende de_DE
dc.title Die individuelle Mobilitätspraxis und Mobilitätskarrieren von Pedelec-Besitzern. Adoption und Appropriation von Elektrofahrrädern. de_DE
dc.type Dissertation de_DE
dcterms.dateAccepted 2015-06-24
utue.publikation.fachbereich Geographie, Geoökologie, Geowissenschaft de_DE
utue.publikation.fakultaet 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät de_DE
utue.publikation.fakultaet 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record