Quantensensorik mit kalten Atomen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/71518
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-715185
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-12930
Dokumentart: Dissertation
Date: 2016
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Physik
Advisor: Fortágh, József (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2016-07-01
DDC Classifikation: 530 - Physics
Keywords: Physik , Quantenoptik , Atomphysik
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Diese Arbeit präsentiert eine neue Technik und deren mathematische Beschreibung zur lokalen Messung von elektromagnetischen Feldfluktuationen mithilfe ultrakalter Rb Atomwolken, welche auf der Detektion der Spin-Flips einzelner Atome dieses Ensembles beruht. Die Technik wird experimentell demonstriert und ein entwickeltes Modell wird mit den durchgeführten Experimenten verglichen. Im Gegensatz zu konventionellen Techniken, basierend auf Untersuchung der Dichte- und Impulsverteilung der Atomwolken, wird hier nur ein kleiner Teil des atomaren Ensembles detektiert. Dies erlaubt die Detektion elektromagnetischer Fluktuationen in Echtzeit, da die Methode das Gesamtensemble nicht zerstört. Die Möglichkeit der Detektion einzelner Atome erlaubt zudem statistische Analysen, welche mit konventionellen Absorptionsabbildungsverfahren nicht zugänglich sind. Im Experiment wurde das Verfahren an Spin-Flips zwischen den beiden Hyperfeinstrukturgrundzuständen von Rb untersucht.

This item appears in the following Collection(s)