Wörterbuch der Melancholie: Stichwort 'Suche (nach einer Lösung')

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/66569
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-665692
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-7989
Dokumentart: Aufsatz
Date: 2015-11
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
5 Philosophische Fakultät
Department: Philosophie
DDC Classifikation: 100 - Philosophy
Keywords: Suche , Melancholie , Angst , Sehnsucht , Bedürfnis , Theorie , Erfahrung , Begriff , Finden , Percy, Walker
Other Keywords: melancholische Suche
term
experience
finding
melancholic search
desire
fear
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Während die nicht-melancholische Suche sich ihres Grunds und Ziels bewusst ist, ist sich die melancholische Suche selbst nicht transparent. Auch ist sie prinzipiell nicht abschließbar, weil sie von Angst und Sehnsucht gleichermaßen gespeist ist. In der Absicht, zu einer souveräneren melancholischen Lebenspraxis beizutragen, versucht das Stichwort 'Suche (nach einer Lösung)', innerhalb der unabschließbaren melancholischen Suche einen möglichen Fortschritt zu beschreiben. Dieser besteht in einer Art Richtungsumkehr: Die Dinge werden nicht mehr als begrifflich zu Verstehende erfahren, sondern im Gegenteil wird das begriffliche ausgesetzt zu Gunsten eines nicht-begrifflichen Erfahrens.

This item appears in the following Collection(s)