Jungen und Männer im Spagat: Zwischen Rollenbildern und Alltagspraxis. Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung zu Einstellungen und Verhalten.

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/66172
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-661724
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-7592
Dokumentart: Buch (Monographie)
Date: 2014-08
Language: German
Faculty: Kriminologisches Repository
Kriminologisches Repository
Department: Kriminologie
DDC Classifikation: 300 - Social sciences, sociology and anthropology
Keywords: Mann , Junge , Geschlecht , Geschlechtsidentität
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Geschlechtergerechtigkeit ist eine gesellschaftliche Vision und Aufgabe. Auch für den sozialen und kulturellen Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind Teilhabe- und Chancengerechtigkeit für Frauen und Männer wichtige Bausteine: Davon ist die Mehrheit der Bevölkerung überzeugt. Alle gesellschaftlichen Akteure, Bundes- und Landesministerien sind gefordert, die Rahmenbedingungen und Anreizstrukturen geschlechtergerecht zu gestalten. Gleichstellungspolitik nimmt heute nicht mehr nur systematisch die Belange von Frauen in den Blick, sondern auch der Männer. Dabei ist der Rollenwandel von Frauen und Mädchen eng verbunden mit dem Rollenwandel von Männern und Jungen; beide stehen in einem wechselseitigen Ermöglichungs- und Begrenzungsverhältnis. Vor diesem Hintergrund untersucht diese Studie die Rollenbilder und Alltagspraxis von Männern und Jungen

This item appears in the following Collection(s)