Vagus somatosensorisch evozierte Potenziale - Die grundlegende Betrachtung einer potenziellen Methode zur Früherkennung neurodegenerativer Erkrankungen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/64633
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-646338
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-6055
Dokumentart: Dissertation
Date: 2015-09
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Fallgatter, Andreas Jochen (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2015-08-05
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Vagus
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die Methode der Vagus somatosensorisch evozierten Potenziale (VSEP) ist eine noch relativ junge Methode, die vielversprechende Ansätze zur tiefergehenden Erforschung und weiteren Entwicklung als potenzielle Methode zur Früherkennung von Neurodegeneration bietet. Bisher wurden zwar sehr interessante und vielversprechende Studien, aber mit geringer Fallzahl zur Methode der VSEP veröffentlicht. Ziel dieser Studie war es, die VSEP erstmalig an einem großen Probandenkollektiv zu erheben, und hinsichtlich allgemeiner, demografischer Aspekte und Einflüsse wie Alter, Geschlecht, Ergebnis in einem Screening-Test für Alzheimer-Demenz und Familienanamnese bezüglich Demenzerkrankungen zu untersuchen. Es wurden für diese Arbeit 1080 VSEP erhoben und ausgewertet.

This item appears in the following Collection(s)