Vor Ort entscheidet. Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin
dc.contributor Verein für Demokratische Kultur in Berlin - Initiative für urbane Demokratieentwicklung e.V.
dc.contributor.author Henßler, Vera
dc.contributor.author Overdieck, Ulrich
dc.date.accessioned 2015-07-15T15:12:42Z
dc.date.available 2015-07-15T15:12:42Z
dc.date.issued 2014
dc.identifier.isbn 978-3-86498-821-9
dc.identifier.other 444756310 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/64212
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-642124 de_DE
dc.identifier.uri http://dx.doi.org/10.15496/publikation-5634
dc.description.abstract Als die Friedrich-Ebert-Stiftung im Jahr 2007 die Studie „Politische Strategien gegen die extreme Rechte in Parlamenten. Folgen für kommunale Politik und lokale Demokratie“ von Benno Hafeneger und Sven Schönfelder veröffentlichte, handelte es sich dabei seinerzeit um eine Pionierarbeit in einem noch weitgehend unbearbeiteten Themenfeld. Sieben Jahre später liegen zahlreiche Erfahrungen aus der Praxis vor, und man weiß genauer, welche Strategien zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus in der Kommune erfolgreich sind und welche nicht. Dies nahm der Verein für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) zum Anlass, um in einem neuen kommunalen Forschungsprojekt die aktuelle Situation zu analysieren und danach zu fragen, was Kommunalpolitik und -verwaltung geraten werden kann, wenn sie nach den Kommunalwahlen 2014 erstmals oder wieder vor der Herausforderung rechtsextremer Kommunalverordneter stehen. Die Friedrich-Ebert-Stiftung war als Kooperationspartnerin an der Studie beteiligt und freut sich, mit der vorliegenden Broschüre, zentrale Ergebnisse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen weiter geben zu können. Dabei handelt es sich nicht um Patentrezepte, sondern um Erfahrungswerte und Denkanstöße, die jeweils vor Ort und von den handelnden Personen zu einer Strategie gegen Rechtsextremismus zusammengeführt werden müssen. Das rechtsextrem-rechtspopulistische Lager in Deutschland ist vielgestaltig. Umso mehr gilt daher, was schon der Titel dieser Broschüre zum Ausdruck bringt: „Vor Ort entscheidet“. de_DE
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.subject.classification Rechtsradikalismus de_DE
dc.subject.ddc 320 de_DE
dc.title Vor Ort entscheidet. Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus de_DE
dc.type Buch (Monographie) de_DE
utue.publikation.fachbereich Kriminologie de_DE
utue.publikation.fakultaet Kriminologisches Repository de_DE
utue.opus.portal kdoku de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record