Auslegung von satzungsdurchbrechenden Gesellschafterbeschlüssen zur Einräumung eines doppelten Stimmrechts ("Tönnies") : OLG Hamm, Urt. v. 9.3.2015 - 8 U 78/14 (nicht rechtskräftig, Az des BGH II ZR 99/15; LG Bielefeld); BGB § 133, 157, 313 Abs. 1; GmbHG § 53 Abs. 1

DSpace Repository

Auslegung von satzungsdurchbrechenden Gesellschafterbeschlüssen zur Einräumung eines doppelten Stimmrechts ("Tönnies") : OLG Hamm, Urt. v. 9.3.2015 - 8 U 78/14 (nicht rechtskräftig, Az des BGH II ZR 99/15; LG Bielefeld); BGB § 133, 157, 313 Abs. 1; GmbHG § 53 Abs. 1

Author: Westermann, Harm Peter
Tübinger Autor(en):
Westermann, Harm Peter
Published in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (2015), Bd. 31(2015), H. 12, S. 373-374
Language: German
ISSN: 0177-9303
Keywords: Nordrhein-Westfalen
Rechtsprechung
Verbundenes Unternehmen
Gesellschafterbeschluss
Stimmrecht
Satzungsänderung
Auslegung
Dokumentart: Artikel
Reference: 434230723
Show full item record

This item appears in the following Collection(s)