Studie zur Sprachvariation im Schweizerdeutschen: Erste Ergebnisse

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/60154
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-601545
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-1577
Dokumentart: Aufsatz
Date: 2015-03
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Empirische Kulturwissenschaft
DDC Classifikation: 300 - Social sciences, sociology and anthropology
400 - Language and Linguistics
Keywords: Dialekt , Mundart , Schweizerdeutsch , Alemannisch
Other Keywords: Sprachalltag
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Dieser Beitrag stellt ein vor Kurzem angelaufenes Projekt vor, das sich mit Spontansprachdaten eines schweizerdeutschen Dialekts befasst. Nachdem einige Vor- und Nachteile dieser Art von Datenerhebung Erwähnung finden, werden erste Ergebnisse präsentiert - zu folgenden syntaktischen Phänomenen: Verbprojektionsanhebung, Verbstellung in Sätzen mit wil "weil", doubly-filled COMPs und Artikelverdoppelung. Anhand dieser Daten wird erörtert, ob es gewisse Unterschiede zwischen den Sprechern gibt und falls ja, ob eventuell ein Altersunterschied eine Rolle spielen könnte.

This item appears in the following Collection(s)