Göttinnen, Götter und Gottessymbole. Neue Erkenntnisse zur Religionsgeschichte Kanaans und Israels aufgrund bislang unerschlossener ikonographischer Quellen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://hdl.handle.net/10900/59373
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-593734
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-797
Dokumentart: Buch (Monographie)
Date: 2015-02-13
Source: V.IRAT III-Ke-UE 2010 (Göttinnen)
Language: German
Faculty: 1 Evangelisch-Theologische Fakultät
Department: Evangelisch-Theologische Fakultät
DDC Classifikation: 220 - The Bible
Keywords: Bibel , Israel , Levante , Archäologie , Altes Testament , Stempelsiegel , Rollsiegel , Religionsgeschichte , Ikonographie , Palästina
ISBN: 978-3727816802
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

"In GGG wurde erstmals versucht, die bis dahin nur wenig beachteten ikonographischen Quellen Palästinas möglichst umfassend für eine religionsgeschichtliche Entwicklung von der Mittelbronzezeit bis zur Eisenzeit auszuwerten" (WZ). „Götter, Göttinnen und Gottessymbole“ ist seit langem als religionsgeschichtlich-ikonographisches Standardwerk der zwei vorchristlichen Jahrtausende für den Bereich Palästina/Israel bekannt. Es wurde der erste systematische Versuch unternommen, das ikonographische Erbe der Südlevante chronologisch von den bronzezeitlichen Epochen bis zum Beginn der Perserzeit in Übersicht, zugleich aber materialreich zu dokumentieren.

This item appears in the following Collection(s)