Nomaden des Westens - In Deutschland und der Welt zu Hause. Eine Untersuchung internationaler Freiwilligendienste unter migrationstheoretischen und kulturgeographischen Aspekten

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-64973
http://hdl.handle.net/10900/49750
Dokumentart: Masterarbeit
Date: 2010
Source: Global Studies Working Papers of the Tübingen Institute of Geography ; 2
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Geographie, Geoökologie, Geowissenschaft
DDC Classifikation: 550 - Earth sciences
Keywords: Anthropogeographie , Ehrenamtliche Tätigkeit , Jugendfreiwilligendienst , Weltbild , Internationale Migration , Migration
Other Keywords: Temporäre Migration , Abbau kulturelle Grenzen
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die Arbeit untersucht den Prozess der temporären Migration junger Deutscher im Rahmen eines internationalen Freiwilligendienstes in Afrika, Asien oder Lateinamerika. Zentrale Fragestellung ist neben der detaillierten Analyse des Migrationsprozesses die Frage, ob und inwiefern sich durch einen solchen einjährigen Aufenthalt das Weltbild der jungen Menschen verändert und ob es möglich ist, durch einen solchen Aufenthalt kulturelle Grenzen abzubauen.

Abstract:

This Working Paper asks about an analysis of temporary international migration processes of young Germans, doing a year of voluntary work in Africa, Asia or Latin America. The central question is, in how far such a year abroad changes the world view of the young migrants and takes to the reduction of mentally cultural borders.

This item appears in the following Collection(s)