Bosnien-Herzegowina: eine politisch-wirtschaftsgeographische Analyse der Entwicklungsmöglichkeiten

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-41877
http://hdl.handle.net/10900/49338
Dokumentart: Dissertation
Date: 2009
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Geographie, Geoökologie, Geowissenschaft
Advisor: Förster, Horst (Prof. Dr. Dr. h.c. mult.)
Day of Oral Examination: 2009-08-21
DDC Classifikation: 550 - Earth sciences
Keywords: Politische Geographie , Wirtschaftsgeographie , Analyse , Transformation , Bosnien-Herzegowina
Other Keywords:
Bosnia-Herzegovina , Transformation , Analysis , Economic geography , Political geography
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wird von der Frage ausgegangen, ob Bosnien und Herzegowina (BiH) als unabhängiger Staat existieren kann. Ziel der Untersuchung ist, zu klären, wieweit die politischen und auch ökonomischen protektoratähnlichen Strukturen in BiH durch den 55 Staaten und internationalen Organisationen umfassenden Friedensimplementierungsrat (PIC) überwunden werden können. Dazu werden die bestehenden und die zu erwartenden politischen und ökonomischen Bedingungen und Potenziale in diesem südosteuropäischen Transformationsland analysiert. Die wissenschaftliche Analyse und die daraus abgeleitete Beratung er- und umfasst sowohl Wissen und Rationalität als auch Meinungen, Interessen, Werte und Emotionen. Beschrieben werden u.a. die nationalistische Rhetorik und die Blockaden des Reformprozesses seitens einiger beteiligter Akteure hinsichtlich einer demokratischen und marktwirtschaftlichen Entwicklung BiHs. Ebenso werden aber der Reform- und Aufbauwille anderer Akteure beschrieben. Die Analyse zeigt, dass auf der Basis einer guten ökonomischen Entwicklung die politische Zukunftsfähigkeit des komplizierten Staatskonstrukts BiH gesichert werden kann. Potenziale zu einer guten und nachhaltigen ökonomischen Entwicklung innerhalb der EU besitzt das Land. Nutzbare und ausbaufähige Ressourcen sind vor allem das vorhandene Humankapital, reiche Bodenschätze an Braunkohle und Metallrohstoffe und die überreichen Holzbestände. Zur Nutzung dieser Ressourcen sind jedoch ein Ausbau der politischen und ökonomisch relevanten Institutionen und der Infrastruktur und vor allem der politische Wille aller beteiligten Akteure erforderlich, den Zusammenhalt des multiethnischen Staates BiH unter dem Dach der EU zu gewährleisten.

Abstract:

The present document acts on the assumption that Bosnia and Herzogevina (BiH) is able to exist as an independent state. The aim of the examination is to understand to what extent the political as well as economical ‘protectorate like structures’ can be overcome by the Peace Implementation Council (PIC). The PIC is made up of 55 countries and international organizations. To achieve this, the existing and future political and economical conditions, and, prospects in the transition country are analysed. The academic analysis and deduced consultation encompasses and covers knowledge and rationality as well as estimations, interests, values and emotions. Nationalistic rhetoric and the blocking of the reform process due to some participating actors, with reference to the democratic and market- economical development of the country, are described. Furthermore the intention and will to reform and build up the country by other actors is characterised. The analysis shows that based on good economic development the political future of the complicated governmental structure of BiH can be secured. There is the potential for a good and sustainable economic development within the European Union for this country. Usable and developable resources are primarily the existing human capital and rich mineral resources like brown coal and metals. To exploit these resources it is necessary to develop the relevant political and economical institutions and infrastructure. In particular the political willpower of all stakeholders is essential to secure the cohesion of the multi ethnical BiH under the patronage of the European Community.

This item appears in the following Collection(s)