Der Korrektionsfaktor kE für die Strahlenqualität der Elektronenstrahlung

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-40948
http://hdl.handle.net/10900/49314
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 1992
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Mathematik und Physik
DDC Classifikation: 530 - Physics
Keywords: Strahlqualität , Elektronenstrahlung
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der Ionisationsdosimetrie berücksichtigen Korrektionsfaktoren die Abweichungen zwischen den Bedingungen bei der Messung einerseits und den Bedingungen der Kalibrierung andererseits. Die Korrektionsfaktoren beziehen sich auf sogenannte Einflußgrößen, die die Messung bzw. das Meßergebnis beeinflussen. Beim Bezugswert der Einflußgrößen (in der Regel unter Kalibrierbedingung) ist der Zahlenwert der Korrektionsfaktoren gleich eins. Einer dieser Korrektionsfaktoren ist der Faktor kg, der den Einfluß der Strahlenqualität der Elektronenstrahlung berücksichtigt. Hierbei werden zwei Aspekte erfaßt und zwar zum einen das unterschiedliche Verhältnis des Bremsvermögens Wasser zu Luft bei der interessierenden Elektronenstrahlung im Vergleich zur 60C o-Strahlung und zum anderen die unterschiedliche Feldstörung unter Meß- bzw. Kalibrierbedingung. Im folgenden wird die Bedeutung des Korrektionsfaktors kg sowie verschiedene Wege zur Bestimmung dieser Größe aufgezeigt.

This item appears in the following Collection(s)