Automatische Generierung von Softwarekomponenten auf der Basis von Metamodellen und XML

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-17130
http://hdl.handle.net/10900/48747
Dokumentart: Dissertation
Date: 2005
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Informations- und Kognitionswissenschaften
Advisor: Küchlin, Wolfgang
Day of Oral Examination: 2005-02-16
DDC Classifikation: 004 - Data processing and computer science
Keywords: Generierung , Metadatenmodell , Komponente <Software> , XML
Other Keywords:
Metamodel , automatic generation , software components , XML
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Organisatorische Infrastrukturen umfassen eine Vielzahl von Systemen, die auf unterschiedlichen Hardware- und Softwareplattformen basieren. Allgemein besteht die Notwendigkeit, diese heterogenen Systeme in eine einheitliche, auch verteilte Softwareinfrastruktur mit dem Ziel der Interoperabilität zu integrieren. Diese Notwendigkeit wird auch im Umfeld der Automation sichtbar, wobei hier das Ziel die Einbindung von Automationssystemen in eine allgemeine Service- und Management-Infrastruktur auf Basis von modernen Softwarekonzepten und -technologien ist. Vorgestellt wird eine Vorgehensweise und eine Plattform zur Integration von heterogenen Softwaresystemen unter Verwendung automatisch generierter Softwarekomponenten. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Wiederverwendung existierender Software bzw. existierender Softwarekomponenten. Das realisierte System namens MAX umfasst sowohl das Konzept, als auch die Architektur und Plattform zur Metaisierung, Repräsentation und Generierung von Softwarekomponenten. Konzeptionell werden Metamodelle unterschiedlicher Systeme in ein allgemeines Metamodell abgebildet und dieses allgemeine Metamodell zur Generierung von Softwarekomponenten und Dokumentation verwendet.

Abstract:

Organizational infrastructures have a variety of systems which are based on different hardware and software platforms. In general it is necessary to integrate these heterogeneous systems in a unique, possibly distributed, software infrastructure with the goal of interoperability in mind. This requirement is also present in the field of automation with the objective to integrate automation systems into a general service and management infrastructure based on modern software concepts and technologies. This work presents an approach and a platform to integrate heterogeneous software systems by using automatically generated software components. An important aspect is the reuse of existing software and existing software components respectively. The implemented system called MAX includes the concept as well as the architecture for metaification, representation and generation of software components. The underlying concept includes the mapping of metamodels of different systems into a general metamodel. Finally this general metamodel is used to automatically generate software components and documentations.

This item appears in the following Collection(s)