Selbst- und Fremdbeschreibungen des Extremsports : Eine empirische Untersuchung des Extremsport-Begriffs aus den Perspektiven der Wissenschaft, der Extremsportler und Nicht-Extremsportler sowie der Massenmedien

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Höner, Oliver (Prof. Dr.) de_DE
dc.contributor.author Sirch, Simon de_DE
dc.date.accessioned 2014-03-12 de_DE
dc.date.accessioned 2014-03-18T10:04:22Z
dc.date.available 2014-03-12 de_DE
dc.date.available 2014-03-18T10:04:22Z
dc.date.issued 2013 de_DE
dc.identifier.other 402254619 de_DE
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-73754 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/48050
dc.description.abstract Extremsportliche Phänomene rücken seit etwa drei Jahrzehnten verstärkt in das Blickfeld der wissenschaftlichen Forschung und der Massenmedien. Trotzdem ist der Extremsport-Begriff innerhalb der Wissenschaft nicht zufriedenstellend geklärt. Vor diesem Hintergrund zielt die vorliegende sportwissenschaftliche Untersuchung auf die explorative Klärung des Begriffs Extremsport. Dabei wird berücksichtigt, dass der Begriff oftmals mit Erklärungen und Bewertungen der extremsportlichen Praktiken verbunden ist und die Beschreibungen des Extremsports von der jeweiligen Perspektive beeinflusst werden. Als theoretische Rahmenkonzeption werden die Systemtheorie nach Luhmann und der Integrale Ansatz nach Wilber herangezogen. Die methodische Konkretisierung erfolgt mit Hilfe des Prototypenmodells und der Theorie der sozialen Repräsentationen. Die empirische Untersuchung umfasst drei Teilstudien. Die Literaturanalyse steht für die wissenschaftliche Perspektive und gibt anhand einer systematischen Inhaltsanalyse von 143 Beiträgen einen Überblick über die allgemeine und disziplinspezifische Betrachtung der Extremsport-Thematik in der Wissenschaft. Die Beiträge sind überwiegend in englischer und deutscher Sprache. In diesem Zusammenhang werden 20 wissenschaftliche Erklärungsansätze und mehrere Bewertungsansätze für das Betreiben von Extremsport bestimmt. Die Fragebogenanalyse untersucht die Beschreibungen des Extremsports aus der Perspektive verschiedener sportbezogener Personengruppen. Die Daten basieren auf einer international ausgerichteten Online-Befragung mit 662 Teilnehmern. Von besonderem Interesse ist die Perspektive der selbstkategorisierten Extremsportler (n = 187). Ihre Angaben zur begrifflichen Beschreibung liefern die Grundlage für eine faktoren- und clusteranalytisch gestützte Unterteilung und Bezeichnung mehrerer Extremsport-Bereiche: (a) extremer Risikosport, (b) extremer Ausdauersport, (c) extremer Abenteuersport, (d) extremer Actionsport und (e) Actionsport als Breitenphänomen. Diese Bereiche können in das Feld des Sports eingeordnet werden. Mit der Analyse von 56 deutschsprachigen Medienbeiträgen zum Extremsport wird schließlich die Perspektive der Massenmedien genauer untersucht. Die Arbeit zeigt die Komplexität des Extremsport-Phänomens und unterstreicht die Notwendigkeit seiner differenzierten Betrachtung. Darüber hinaus liefert sie einen Vorschlag für die Bestimmung des Extremsport-Begriffs sowie Empfehlungen für den zukünftigen Umgang mit der Extremsport-Thematik. Die Empfehlungen richten sich insbesondere an die Wissenschaft, aber auch an Journalisten und die Athleten selbst. de_DE
dc.description.abstract Since about three decades, phenomena of extreme sports move into the focus of scientific research and attain increased media coverage. However, the concept of extreme sports is not adequately clarified within the scientific community. Against this background, the clarification of the overall concept of extreme sports is the aim of the present sport-scientific study. It takes into account that this concept of is often associated with explanations and value judgments on extreme sporting practices and is influenced by the particular perspective of the observer. The theoretical framework of the study is provided by Luhmann’s systems theory and the Integral approach following Wilber. Prototype theory and Social representations theory are used to concretize the research methods. The empirical part contains three sub-studies. The first sub-study is an analysis of academic literature, which examines the perspective of science. A systematic content analysis of 143 scientific papers, mainly in English and German, gives an overview of general and discipline-specific observations on the topic of extreme sports. In this context, 20 scientific approaches of interpretation and several approaches of moral judgment concerning extreme sport practices are identified. The second sub-study is a questionnaire survey, which examines the descriptions of extreme sports from the perspective of sport-related groups of persons. The data is based on an internationally oriented online survey of 662 participants. Particular focus is put on the perspective of the self-categorized extreme athletes (n = 187). Their statements on the conceptual description provide the basis for a factor analytical and cluster analytical division and signification of several areas of extreme sports: (a) extreme risk sports, (b) extreme endurance sports, (c) extreme adventure sports, (d) extreme action sports and (e) action sports at grassroots level. These areas can be ranged in the field of sports. Finally, the third sub-study considers the perspective of the mass media through the examination of 56 German media contributions on extreme sports. The research reveals the complexity of extreme sports and underlines the necessity of a differentiated view of this phenomenon. Furthermore, the study presents a proposed definition of the concept of extreme sports and offers recommendations for the future handling of the topic. The recommendations are addressed in particular to the scientific community, but also to journalists and the extreme athletes. en
dc.language.iso de_DE de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Sport , Begriff , Risikosport , Abenteuersport , Ausdauersport , Definition , Interpretation , Erklärung , Verstehen , Bewertung , Wissenschaft de_DE
dc.subject.ddc 796 de_DE
dc.subject.other Extremsport , Actionsport , Exploration de_DE
dc.subject.other sports , extreme sports , concept , perspective en
dc.title Selbst- und Fremdbeschreibungen des Extremsports : Eine empirische Untersuchung des Extremsport-Begriffs aus den Perspektiven der Wissenschaft, der Extremsportler und Nicht-Extremsportler sowie der Massenmedien de_DE
dc.title Self-descriptions and external descriptions of extreme sports : An empirical study on the concept of extreme sports from the perspectives of science, extreme athletes, non-extreme athletes and the mass media en
dc.type Dissertation de_DE
dcterms.dateAccepted 2013-11-28 de_DE
utue.publikation.fachbereich Sportwissenschaft de_DE
utue.publikation.fakultaet 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE
dcterms.DCMIType Text de_DE
utue.publikation.typ doctoralThesis de_DE
utue.opus.id 7375 de_DE
thesis.grantor 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE

Dateien:
Aufrufstatistik

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record