Die "Alemannische Internationale". Realität und Mythos

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-60946
http://hdl.handle.net/10900/47926
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 1978
Source: Recherches Germaniques, Nr. 8, 1978, S. 143-157
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Empirische Kulturwissenschaft
DDC Classifikation: 390 - Customs, etiquette and folklore
Keywords: Alemannisch , Dialekt
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die folgenden Bemerkungen wurden vorgetragen bei der Straßburger "Semaine alémanique", und sie gelten dem transnationalen Zusammenhang, der diese einwöchige Veranstaltung prägte: der Alemannischen Internationale. Sie fragen nach der Realität, die mit diesem Begriff anvisiert wird, fragen aber auch nach seiner gewissermaßen 'mythischen' Überhöhung. Damit ist ein falscher, ungedeckter Anspruch gemeint, eine Wendung ins Ideologische. Mythisierung wird hier also in erster Linie als Gefahr, als Verfälschung gesehen. Daß auch falsche Ansprüche ihre eigene Dynamik entwickeln, daß sie also zurückwirken auf die Realität, wird damit nicht bestritten. Aber die Komplexität dieses Prozesses liegt nicht im Rahmen dieser kleinen Arbeit — und es spricht auch vieles dafür, über diese Entwicklung erst zu einem späteren Zeitpunkt zu urteilen.

This item appears in the following Collection(s)