Heimatpflege heute

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-60715
http://hdl.handle.net/10900/47910
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 1978
Source: Schwäbische Heimat, Bd. 29, 1978, Konrad Theiss Verlag, S. 19-22
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Empirische Kulturwissenschaft
DDC Classifikation: 390 - Customs, etiquette and folklore
Keywords: Heimat , Wirtschaft , Heimatpflege
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In der Ausstellung «25 Jahre Baden-Württemberg» wurde eine Karikatur gezeigt, die damals, vor der Entstehung des neuen Bundeslandes, in einer Stuttgarter Zeitung abgedruckt war. Im Hintergrund des Bildes sind Fassaden einiger mehrstöckiger Zweckbauten zu sehen und vor allem rauchende Fabrikschlote; davor steht, etwas verloren in dieser modernen Umgebung, ein kleines Fachwerkhäuschen mit der Inschrift «Villa Altbaden», unter der Tür der Besitzer, in dem man den verbissenen Kämpfer für ein selbständiges Südbaden, LEO WOHLEB, erkennt. Die Bildunterschrift lautet: Jeder Kaufmann lobt seine Ware - der Zeichner zielte darauf, den Selbständigkeitswunsch des ländlichen Bereichs am Oberrhein und im südlichen Schwarzwald lächerlich zu machen. Seht her, so könnte man die in der Karikatur versteckte Propaganda übersetzen, seht her, wie kümmerlich sich dieses kleine Altbaden ausnimmt neben dem übrigen Land mit seiner blühenden Wirtschaft...

This item appears in the following Collection(s)