Qualitätsmanagement der Trainertätigkeit in Spitzensportorganisationen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-57425
http://hdl.handle.net/10900/47868
Dokumentart: Dissertation
Date: 2011
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sportwissenschaft
Advisor: Thiel, Ansgar (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2011-07-27
DDC Classifikation: 796 - Athletic and outdoor sports and games
Keywords: Qualitätsmanagement , Leistungssport , Organisationstheorie , Trainer
Other Keywords: Spitzensport
Quality Management , Elite Sports , Organisation , Organization , Coach
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Vereine, Verbände und Olympiastützpunkte sind in höchstem Maße auf eine hohe Qualität der Trainertätigkeit angewiesen. Damit Trainer ihre Arbeit auf hohem Niveau ausführen können, benötigen sie jedoch geeignete Bedingungen und Strukturen. Nicht in jedem Verein, Verband oder Olympiastützpunkt sind diese gegeben. Vor dem Hintergrund der Spezifika von Spitzensportorganisationen setzt sich die Arbeit mit der Frage auseinander, in welchem Maße ein Qualitätsmanagement der Trainertätigkeit in Spitzensportorganisationen möglich ist. Erkenntnisleitend ist ein systemtheoretisch-konstruktivistisches Denkparadigma. Anknüpfend an die Erkenntnisse zurückliegender Forschungen vollzieht die Arbeit drei Schritte: In einem ersten Schritt wird das Konstrukt des Qualitätsmanagements der Trainertätigkeit in Spitzensportorganisationen gekennzeichnet. Darauf aufbauend wird in einem zweiten Schritt herausgearbeitet, welche Zustände und Abläufe in der Spitzensportorganisation Einfluss auf die Qualität der Trainertätigkeit nehmen. In einem dritten Schritt wird diskutiert, wie in Spitzensportorganisationen dauerhaft die Bedingungen für eine hohe Qualität der Trainertätigkeit geschaffen werden können. Die zentralen Erkenntnisse der Arbeit münden in zehn Thesen des Qualitätsmanagements der Trainertätigkeit in Spitzensportorganisationen.

Abstract:

Clubs, sporting organisations and Olympic centres are, to a great degree, reliant on the high quality of the coaching activity. In order to work at a high level, coaches need suitable working conditions and facilities. However, not every club, sports association or Olympic centre can provide this. Focusing on the specific characteristics of high performance sport organisations, this dissertation will deal with the question: To what degree is high quality management of coaching achievable in high performance sport organisations. The approach of this dissertation is based on system theory and constructivism. Drawing upon the findings of previous research, this dissertation is organised into three sections: (1) Firstly, the (theoretical) construct of quality management of coaching in high performance sport organisations will be described. (2) Secondly, based on the findings of the first step, the conditions and processes that influence the quality of the coaching activity are described. (3) The third step will discuss how the conditions for high quality of coaching activity in high performance sport organisations can be established in a permanent manner. The central findings of the dissertation lead to ten propositions for quality management for coaching in high performance sport organisations.

This item appears in the following Collection(s)