Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Lichtgestalten. Eine ganzheitliche Analyse der Erfolgschancen bei der Fußballweltmeisterschaft 2010

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-48554
http://hdl.handle.net/10900/47740
Dokumentart: Periodikum
Date: 2010
Source: WIP Occasional Papers : Wirtschaft und Politik ; 46
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Politikwissenschaft
DDC Classifikation: 320 - Political science
Keywords: Fußball , Politik , Erfolg
Other Keywords: Weltmeisterschaft 2010
Football , Politics , World Cup 2010 Success
ISBN: 1614-5925
License: Creative Commons - Attribution
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Wer wird Weltmeister 2010? Diese Frage stellt sich in der aktuellen Situation ganz dringend – nicht nur in der Welt des Sports. Anders als Franz Beckenbauer auf die Frage: Wie ist denn ihre Prognose für das Spiel? „Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit. Sieg, Unentschieden oder Niederlage.“ wird im vorliegenden Beitrag ein differenziertes Prognosemodell vorgestellt. Bei der Analyse zeigt sich, dass – entgegen weit verbreiteter Meinungen – über die rein sportlichen Faktoren hinaus polit-ökonomische ebenso wie religiöse und psychologische Faktoren eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen und Deutschland hinter Brasilien Vizeweltmeister wird.

Abstract:

Who will win the Football World Cup 2010? This is one of the most pressing questions today – even beyond the world of sports. This article offers a prognostic model that goes far beyond Franz Beckenbauers answer on the question: What is your prognosis for the game? “Yes good, there is only one possibility. Victory, Draw or defeat”. Statistical Analyses reveals that – against popular opinions – political and economic, religious and psychological factors are explanatory and that Brasil will defeat Germany in the Final.

This item appears in the following Collection(s)

cc_by Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by