Denkwürdig

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-40316
http://hdl.handle.net/10900/47646
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 1970
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Empirische Kulturwissenschaft
DDC Classifikation: 390 - Customs, etiquette and folklore
Keywords: Hotzenwald , Kriegsgefangener , Standgericht , Gedenkstätte
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In einer kleinen Gemeinde des badischen Hotzenwaldes wurden 1942 drei auf Bauernhöfen arbeitende polnische Kriegsgefangene von einem Standgericht zum Tode verurteilt. Die Einwohner der Gemeinde errichteten an der Stelle der Hinrichtung, außerhalb des Ortes, eine Gedenkstätte — aus drei Marmortafeln mit den Namen der Ermordeten und einem großen schwarzen Gedenkstein aus Granit mit einer deutschen, polnischen und französischen Inschrift zur Erinnerung an die furchtbare Tat. In der Bevölkerung bürgerte sich für den Platz des Denkmals der Name „Polenhenke" ein.

This item appears in the following Collection(s)