Arbeit in der Kirche. Analyse einer bundesweiten Befragung von Beschäftigten in den beiden großen Kirchen und ihren Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-34885
http://hdl.handle.net/10900/47589
Dokumentart: ResearchPaper
Date: 2008
Source: WIP Occasional Papers : Wirtschaft und Politik ; 41
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Politikwissenschaft
DDC Classifikation: 320 - Political science
Keywords: Arbeitsbeziehungen
Other Keywords: Caritas , Diakonie , Arbeitsmarkt , Kirche
Caritas , Diakonie , Employment , Church
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die Untersuchung gibt Auskunft über Beschäftigungsdaten, Einstellungen und arbeitspolitische Haltungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in kirchlichen und diakonisch-karitativen Einrichtungen in Deutschland. Analysiert werden Indikatoren zum Arbeitsverständnis, zu sichtbarer Kirchlichkeit, zum Bezug auf Gewerkschaften und zur Handlungs- und Konfliktorientierung der Beschäftigten hinsichtlich der Gestaltung ihrer eigenen Lohn- und Arbeitsbedingungen. Der Untersuchung liegt ein Datensatz von über 2.600 Fällen zugrunde. Der Datensatz geht aus einer bundesweiten Fragebogenbefragung von kirchlich Beschäftigten hervor, die im Zeitraum 2006 - 2007 durchgeführt worden ist. Die gefundenen Ergebnisse haben inhaltliche und typologische Relevanz über die Stichprobe hinaus, insbesondere für den Bereich der evangelischen Kirchen und die Diakonie. In der Zusammenschau zeigt sich ein evidentes Spannungsverhältnis zwischen institutioneller Bindung, Selbstverständnis und Handlungsorientierung kirchlich Beschäftigter auf der einen Seite und dem Selbstverständnis der Kirchen über den Charakter und die Regulierungsweise der kirchlichen Arbeitnehmer-/Arbeitgeberbeziehungen auf der anderen Seite.

Abstract:

The study provides information on employment data, views and attitudes of employees of church-related welfare institutions in Germany concerning industrial relations, institutional loyalty and conflict orientation. The analysis is based on a sample of more than 2.600 cases, derived from a nationwide questionnaire survey, which has been carried out in the period 2006 - 2007. The results found are typologically relevant beyond the sample itself. They have particular importance to the protestant churches and its Diakonie. The results show evident tension between self-understanding and conflict orientation of employees in church related organizations on the one hand and the self-understanding of the churches about the nature and regulation system of work and employment conditions within church related organizations especially in respect to the role of labour dispute and trade unions.

This item appears in the following Collection(s)