Innovative Qualität statt neues Etikett. Erste Erfahrungen mit einer konsequenten Programmatik Bürgerschaftlichen Engagements

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-22585
http://hdl.handle.net/10900/47488
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 1998
Source: Braun, J./Klemmert, O. (Hg.) 1998: Selbsthilfeförderung und bürgerschaftliches Engagement in Städten und Kreisen, Leipzig, S . 215-235
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften
DDC Classifikation: 300 - Social sciences, sociology and anthropology
Keywords: Ehrenamtliche Tätigkeit / Sozialarbeit , Europäisches Netzwerk Bürgerliches Engagement und Selbsthilfe im 3. Lebensalter , Soziales Engagement
Other Keywords: Engagementförderung , Bürgerschaftliches Engagement , dritter Sektor , Aktivierung
civic engagement , third sector , social gerontology , active society
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Bürgerschaftliches Engagement (BE) hat in kürzester Zeit als Begriff, Arbeitsansatz und politische Programmatik Karriere gemacht. Worin liegt das innovative Potential dieses Programms, wie kann eine spezifische entschiedene Förderung aussehen und welche sonstigen Rahmenbedingungen entscheiden über den Erfolg mit? Diese Fragen werden am Beispiel des baden-württembergischen Initiativenaufrufs "Bürgerschaftliches Engagement" diskutiert, der für sich in Anspruch nimmt, - ein dynamisches Landesnetzwerk insbesondere kommunaler und bürgerInnen-orientierter Projekte und örtlicher Anlaufstellen hervorzubringen, - angemessene Formen nicht-vereinnahmender Projektentwicklung zu erproben statt statischer, normierender "Modellalimentierung", - Probleme intermediärer und politikbezogener Institutionenbildung und Infrastrukturentwicklung nicht zu vernachlässigen - und auch damit zugleich die Rahmenbedingungen für BE zu verbessern und dessen Praxis politisch zu sichern Das Programm wird im Aufsatz programmatisch-analytisch interpretiert.

This item appears in the following Collection(s)