Begründungen der politischen Pädagogik bei Hermann Giesecke

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-13075
http://hdl.handle.net/10900/47309
Dokumentart: Dissertation
Date: 2004
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften
Advisor: Bartholomäus, Wolfgang
Day of Oral Examination: 2004-06-14
DDC Classifikation: 370 - Education
Keywords: Politische Bildung , Kritische Pädagogik , Emanzipatorische Erziehung
Other Keywords: Hermann Giesecke
Hermann Giesecke , political education , critical pedagogy , emancipatory pedagogy
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In dieser Arbeit wird versucht, zwei Thesen zu beweisen: 1. Die thematische Kontinuität der politischen Pädagogik Gieseckes liegt in der Entfaltung der Individualität. 2. Die Kernproblematik Gieseckes ist die Synchronisierung von Pädagogik und Politik. Daher wird nicht nur die anthropologische Grundlage der Selbstbestimmung des Menschen, sondern auch der speziell normative Charakter der Pädagogik vernachlässigt.

Abstract:

This treatise attempts to establish two theses: 1. The thematic continuity of Giesecke's political pedagogy ist the development of individuality. 2. The heart of the problem of Giesecke ist the synchronization of politics und pedagogy. For this reason not only the specific normative character of education, but also the anthropologically based self-determination of humans are neglected.

This item appears in the following Collection(s)