Die Republik Moldau ein Jahr nach dem Wahlsieg der Kommunisten

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-11665
http://hdl.handle.net/10900/47298
Dokumentart: (wissenschaftlicher) Artikel
Date: 2002
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften
DDC Classifikation: 320 - Political science
Keywords: Moldawien , Transnistrien , Dnjestr-Region , Politisches System , Minderheitenfrage , Politik , Wirtschaftsentwicklung , Massenmedien , Russland , Rum
Other Keywords: Republik Moldau , Gagauzen , Voronin
Moldova , Foreign Policy , Elections , Communist Party , Transnistria
License: xmlui.dri2xhtml.METS-1.0.item-dc-rights_value_ubt-nopod
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Analyse der politischen, sozialen und ökonomischen Ereignisse in der Republik Moldau, welche nach dem Wahlsieg der Kommunistischen Partei im Jahr 2001 stattgefunden haben. Der Beitrag untersucht Bereiche wie das politische Institutionengefüge, die administrativen Reformen, die Freiheit der Medien, die Wirtschaftsentwicklung sowie die Entwicklung der Beziehungen zwischen der territorialen Autonomie in Gagauzien und der sezessionistischen Quasi-Republik Transnistrien und der Zentralregierung in Chisinau. Es wird auch auf die Aussenpolitik der neuen Regierung, insbesondere auf die moldauisch-rumänischen und moldauisch-russischen Beziehungen eingegangen.

Abstract:

Examines political, social, and economic developments in Moldova following the 2001 electoral victory of the Communist Party; discusses democratic institutions, parliamentary system, territorial reorganization, media freedom, the 2002 protests, economic crisis, territorial autonomy in Gagauzia, the Transnistrian conflict, foreign relations, challenges of Romania-Moldova relations, and prospects.

This item appears in the following Collection(s)